Ausverkauftes Haus bei den Würzburger Holztagen 2020

Drucken

Prof. Dr. A.O. Rapp, Sachverständiger und Leiter des IBW-Instituts an der Leibniz Universität in Hannover, eröffnete die Veranstaltung mit seinem Vortrag zum Thema „Thermodynamische Einflüsse bei Fußbodenkonstruktionen mit Parkett“. Dabei ging es insbesondere um die Funktionsweise von Fußbodenheizungen mit integrierter Kühlung und den einhergehenden Risiken für den Parkettbelag. Dabei begeisterte der Experte die Teilnehmer insbesondere dadurch, wie er die komplexen Sachverhalte mit einfachen Worten erklärt hat. Am Nachmittag fanden zwei parallel laufende Workshops zu den Themen „Emotionales Verkaufen“ sowie zum Vertragsrecht „Echte Konflikte – Im Bermudadreieck von Auftraggeber, Planer und Handwerker“ statt.

Auf großes Interesse stoß die „Aktuelle Stunde“. Dabei diskutierten die Branchen-Experten Stefan Neuberger (Geschäftsführer Pallmann GmbH), Michael Schmid (Vorsitzender des Verbands der deutschen Parkettindustrie VDP und Geschäftsführer der Jakob Schmid Söhne GmbH & Co. KG), Klaus Bauer (selbständiger Parkettlegermeister und Inhaber der Fa. Fußboden Bauer in Motten-Kothen) und Verkaufstrainer Erich Peter Höpfner unter Moderation von Klaus Stolzenberger (Markenverantwortlicher Pallmann GmbH) die Chancen von Echtholzparkett, als Bodenbelag der Zukunft. Es ging vor allem darum, über welche Kanäle und mit welchen Argumenten man die Endkunden von Parkett als nachhaltigen Bodenbelag für mehrere Generationen überzeugen kann und wie man mehr Aufmerksamkeit für Echtholzparkett schaffen kann. Hierzu meldeten sich auch viele Teilnehmer mit eigenen Ideen und Meinungen zu Wort und sorgten für eine lebhafte Diskussion zu einem Thema, das die größtmögliche Aufmerksamkeit aller Beteiligter fordert. Am Schluss waren sich alle Anwesenden einig: Es ist Zeit, gemeinsam aktiv zu werden und eine Kampagne auf den Weg zu bringen. „Wir haben aktuell die Chance, mehr denn je mit Parkett als Bodenbelag zu punkten. Wir sollten den Schwung von heute für weitere Schritte nutzen“, so das Fazit von Klaus Stolzenberger.

(v.l.) Verkaufstrainer Erich Peter Höpfner, Stefan Neuberger (Pallmann), Michael Schmid (VDP), Klaus Bauer (Fußboden Bauer) und unter Moderation von Klaus Stolzenberger (Pallmann)

Mit einem echten Highlight und Angriff auf die Lachmuskeln endete das Seminarprogramms auf der Festung. Johannes Warth, selbsternannter Ermutiger und Überlebensberater, begeisterte durch eine sensationelle Mischung aus Wortwitz, Emotionen, Bildersprache, artistischen Aktionen und auch sehr ersten Anmerkungen. Dabei präsentierte er in kurzer Zeit einfache Methoden wie man sich und sein Umfeld im Alltag motiviert und mit mehr Lebensfreude ans Werk geht.

Echt zünftig ging es auf der Abendveranstaltung im Brauerei-Gasthof „Alter Kranen“ zu. Bei original bayerischer Musik und deftigem Essen konnten die Seminarteilnehmer den Tag entspannt und mit netten Gesprächen ausklingen lassen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pallmann.net
Quelle: Pallmann

Tagged , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.