Das war der erste NWW DESIGN AWARD: Die Gewinner stehen fest!

Drucken

Einen spannenden Einblick in die Denkwerkstätten der jungen Designszene bot die Präsentation der Shortlist zum NWW Design Award 2012. Moderiert hat die Preisverleihung ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl, bis in die frühen Morgenstunden wurde der Erfolg der neuen Initiative mit 450 Gästen bei der After Award Party gefeiert.
 
Aktuelle Trends spiegeln und neue kreative Potentiale fördern: Ins Leben gerufen hat die Neue Wiener Werkstätte den NWW Design Award im Zeichen eines Ideen- und Wissensaustausches zwischen Kreativen, institutionellen Partnern und Unternehmen mit dem Ziel, neue Standards und Trends für exklusives Möbeldesign zu definieren und ins Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit zu rücken. Wie Initiator Stefan Polzhofer, der als Geschäftsführer der KAPO Möbelwerkstätten GmbH die Marke Neue Wiener Werkstätte ins 21. Jhd. führt, betonte, richtet sich der NWW DESIGN AWARD gleichermaßen an Jungdesigner und Design-Studierende wie an etablierte Innenarchitekten und Gestalter. Eine Dokumentation aller Einreichungen soll zum Design-Think-Tank-Archiv weiterentwickelt werden.
 
Das Thema 2012: META-MOBILITÄT – UNSER LEBEN ALS MODERNE NOMADEN
297 eingereichte Projekte aus über 20 Ländern haben der 14-köpfigen internationalen Experten-Jury unter dem Vorsitz von Star-Designer Vito Acconci die Wahl nicht leicht gemacht. Aus der Shortlist der 17 besten Projekte waren in einer Jurysitzung am 27. September jene drei Gewinner-Entwürfe ermittelt worden, deren Schöpfer bei der feierlichen Preisverleihung am Freitag im Kursalon Wien nun die begehrte NWW DESIGN AWARD Trophäe (entworfen von Designer und Staatspreisträger Thomas Feichtner) überreicht bekamen.
 
Vor der Preisverleihung umriss der renommierte Zukunftsforscher, Publizist und Wirtschaftsberater Prof. Dr. rer. pol. Heik Afheldt als Keynote-Speaker noch einmal das motivische Feld einer Kulturgeschichte der Mobilität, deren vielfältige Aspekte in Skizzen und Renderings für ein Mobiliar moderner Hyper-Nomaden von den Wettbewerbsteilnehmern dingfest zu machen war. 

Gewonnen hat das Projekt MOBILE GASTFREUNDSCHAFT von Maciej Chmara und Anna Rosinka.

Der Designer des Siegerentwurfs kann sich über ein Preisgeld in Höhe von EUR 5.000,– freuen. Von allen drei preisgekrönten Arbeiten werden Prototypen von der Neuen Wiener Werkstätte produziert und in einer Wanderausstellung gezeigt; geplante Stationen sind u.a. Messe Mailand, Messe Köln, designforum Steiermark, NWW Schauraum Wien und weitere internationale Stationen. Neben dem Auslober der Auszeichnung, der Neuen Wiener Werkstätte, unterstützen nationale und internationale Design-Partner, Hochschulen und Unternehmen den neuen Award, der künftig im zwei-Jahres-Rhythmus zu wechselnden Themen ausgeschrieben wird. Der nächste Award wird also 2014 wieder stattfinden.
 


Die Gewinner mit Stefan Polzhofer                                                                                          Gf Polzhofer mit Martin Traxl
Quelle: Kapo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.