Die Küchenwohntrends München findet im Mai 2020 als reine Fachbesuchermesse statt

Drucken

Demnach wird die Küchenwohntrends München mit Ausrichtung „100% Fachbesucher“ am Dienstag, den 5. und Mittwoch, den 6. Mai 2020 auf dem Zenith-Gelände in München stattfinden. Eintritt für Besucher sowie Snacks und Drinks sind kostenfrei.


Michael Rambach

Die Fachmesse Küchenwohntrends wird, wie schon in der Vergangenheit, auch in Zukunft im 2-Jahresrhythmus stattfinden, jährlich wechselnd mit der Fachmesse Küchenwohntrends in Salzburg. Kompakt, fokussiert und zielgerichtet erfüllt die küchenwohntrends München seit 2008 als Fachmesse für Küche und Wohnen die Bedürfnisse von Ausstellern und Fachbesuchern in einem persönlichen Umfeld. Der Plan, künftig mit den munich interior days auch einen attraktiven Premium Event für designaffine, kaufkräftige Konsumenten zu schaffen, wird separat weiterverfolgt.

Stimmen aus der Branche:

Lars Kreutz, Geschäftsleitung Vertrieb Deutschland Blanco GmbH: „Ich bin sehr froh darüber, dass wir im nächsten Jahr wieder die Küchenwohntrends in München als Aussteller besuchen können. Die überarbeitete Konzeption dieser Regional-Messe ist nun wieder ganz in unserem Sinn. Ein Treffpunkt für unsere Partner des Küchenhandels, eine Plattform für einen regen Meinungsaustausch und die Möglichkeit Produkte und Leistungen „ohne Schnörkel“ präsentieren zu können ist das, was wir uns wünschen. Das Team der trendfairs hat es wieder einmal geschafft uns all dies zu bieten. Dafür besten Dank – wir freuen uns im nächsten Jahr in München mit dabei zu sein!“


Markus Wegmann, Leiter Vertrieb, Berbel: 
„Die vertrauensvolle Kommunikation im Vorfeld der terminlichen und auch     strategischen Ausrichtung der Messe hat uns sehr gut getan. Die daraufhin getroffenen Entscheidungen, die küchenwohntrends konzentriert am 5. und 6. Mai 2020 stattfinden zu lassen kommen uns sehr entgegen. Wir sind von Anfang an Aussteller der küchenwohntrends München und freuen uns auch im nächsten Jahr auf diese leistungsstarke Messe. Wir sehen die küchenwohntrends als eine gewinnbringende regionale Plattform, auf der wir unsere Fachhändler, Partner und Gäste begrüßen dürfen.“
 
Kevin Göbel, Geschäftsführer und Gesellschafter Systemceram: „Als sehr positiv empfanden wir die Gespräche, welche in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam mit der trendfairs stattfanden und in denen unsere Meinung als Stamm-Aussteller zu verschiedenen Themen der küchenwohntrends eingeholt wurde. Die im Anschluss getroffenen Entscheidungen zur Messe, z.B. die Terminänderung, weg vom Wochenende und die Straffung auf 2 Tage, ist für uns und unsere Kunden absolut sinnvoll. Und auch der Name „küchenwohntrends“ steht für die Sicherheit erfolgreiche Geschäfte abzuschließen, für die Qualität der Aussteller und aller Serviceleistungen rund um die Messe sowie für den großen Zulauf an Fachbesuchern. Letzteres ist gleichzeitig das wesentliche Thema. Die 100 prozentige Ausrichtung auf den Fachhandel, Architekten, Innenarchitekten und Projektanten – das war unser ausdrücklicher Wunsch! Schlussendlich wurden all unsere Wünsche umgesetzt und wir sind sehr zufrieden mit den getroffenen Entscheidungen. Wir freuen uns auf die küchenwohntrends 2020!“

Komm.-Rat Johannes Artmayr, Geschäftsführer und Gesellschafter Strasser Steine: “Die Küchenwohntrends in München, im Wechsel mit der Küchenwohntrends Salzburg sind ein fester Bestandteil in unserem Messekalender. Dort erreichen wir auf kurzem Weg unsere Handelspartner sowie interessierte Neukunden. Wir freuen uns auf die wieder zielgenaue Ausrichtung von München 2020. Sicher werden wir in München neben unserem bestehenden Sortiment auch mit Neuheiten begeistern.”

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kuechenwohntrends.de oder unter: www.munich-interior-days.de
Quelle: Trendfairs

Tagged , , , , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.