Erfolgreiche küchenwohntrends 2019 für die Elektra Bregenz AG

Drucken

„Mit elektrabregenz und Beko sind wir seit Jahren auf der küchenwohntrends fix mit dabei”, sagt Philipp Breitenecker (im Bild links) , Head of Marketing Elektra Bregenz AG, “denn die küchenwohntrends ist die Fachmesse für den Küchenfachhandel in Österreich. Für uns die perfekte Plattform, um unsere Produktinnovationen mit ihren Features einem interessierten Fachpublikum zu zeigen und interessante Kontakte zu knüpfen. Wir kommen immer wieder sehr gerne hierher.“ 

 

Der diesjährige Messeauftritt war ein voller Erfolg

„Wie die küchenwohntrends können wir großes Interesse, hervorragende Geschäfte und beste Stimmung auch für den Stand von Beko und elektrabregenz nur bestätigen“, so Breitenecker. Nicht alle der 4.737 Fachbesucher, die die küchenwohntrends in diesem Jahr zählte, kamen auch auf den Stand der Elektra Bregenz AG, aber auch hier konnte die Besucherzahl von vor zwei Jahren konnte voll und ganz übertroffen werden. „Für uns hat sich die küchenwohntrends 2019 voll ausgezahlt. Wir sind höchst zufrieden und kommen gerne in zwei Jahren wieder“, so CEO Christian Schimkowitsch.

Geschäftsführer Christian Schimkowitsch, Vertriebsdirektor Markus Weinhappl

Die Mitarbeiter der Elektra Bregenz AG waren vor Ort, um die innovativsten Produkte näher vorzustellen und unter Beweis zu stellen, was sie zu bieten haben. So zeigte elektrabregenz die Highlights in Edelstahl: Das Kombidampfbackrohr MBD 75000 X oder der Side by Side Kühlschrank SBSQ 47060 X. Das Kombibackrohr weist neben den klassischen Dampfgar-Funktionen auch die typischen Beheizungsarten eines Backofens auf. Mit dem SBSQ 47060 X bietet elektrabregenz die perfekte Kombination: Ein Side by Side Kühlschrank mit Gefrierteil und einem integrierten, hochwertigen Weinschrank. Auch das Beko Backrohr BIM 12301 XP besticht nicht nur durch sein Äußeres – ebenso in Edelstahl, sondern durch Funktionen wie die pyrolytische Selbstreinigung. Auch einige Geschirrspüler der beiden Marken zeigten, was sie alles drauf haben. Der Beko Einbaugeschirrspüler DIT 38430 überzeugt nicht nur mit zahlreichen Features, wie einem höhenverstellbaren Oberkorb, sondern auch durch seine Größe.

Passen einfach in jede Küche: Einbaugeräte von Beko

„In den letzten Jahren haben Einbauküchen wieder an Attraktivität gewonnen. Denn Einbaugeräte lassen sich mit allen individuellen Facetten schmücken, die man möchte – und integrieren sich so perfekt in die Küche. So sieht in der Einbauküche alles aus – wie aus einem Guss“, so Breitenecker. Daher wurde neben Einbaugeschirrspülern (teil- und vollintegriert) und Einbaukühlschränken auch eine Beko Einbau-Mikrowelle MOB 20231 BG gezeigt. „Ein weiterer Trend: Viele möchten gerne ihre Wäsche auch gleich in der Küche waschen. Da bieten wir mit der elektrabregenz WAI 71432 genau das richtige Produkt“, so Breitenecker. Denn diese integriert sich perfekt in jede Küche. Die 590 mm schmale Einbau-Waschmaschine sorgt mit 16 Programmen und vier Zusatzfunktionen für perfekte Waschergebnisse. 

Das heimliche Highlight

Der neue Beko Kaffeevollautomat CEG 5301X war das heimliche Highlight. Für all jene, die auch schon immer eine Kaffeemaschine wollten, aber einfach nicht genug Platz dafür haben, gibt es damit die perfekte Lösung. Mit nur 18 cm Breite findet er auch in der kleinsten Küche leicht Platz. Um das Beste aus der Kaffeebohne herauszuholen, kann bei dem CEG5301X die Kaffeestärke, Intensität, Größe oder die Brühtemperatur ganz individuell eingestellt werden – so wie man es gerade will. Diese Features überzeugten auch die Messegäste in Salzburg, denn der Vollautomat war fast rund um die Uhr im Dauerbetrieb. Tasse um Tasse überzeugten sich die Besucher vom perfekten italienischen Kaffee-Genuss aus dem Hause Beko.  

Das heimliche Highlight: Der neue Beko Kaffeevollautomat CEG 5301X

Weitere Informationen finden Sie unter www.elektrabregenz.com
Quelle: Elektra Bregenz

 

Tagged , , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.