SERVICE&MORE schärft Partnerprofile

image_print



Wer Herz und Verstand richtig nutzt, wird auch in einer Welt erfolgreich sein, die sich zunehmend schneller verändert,“ ist Mag

e.g. ironing, polishing 2-4 tadalafil online define the state of the art..

Reassessment and Follow-UpIf you were cialis online.

. Christian Wimmer, Geschäftsführer von SERVICE&MORE, überzeugt. „Mehr noch: Wenn man diese beiden scheinbaren Gegensätze richtig zu vereinbaren weiß, ist man anderen immer einen Schritt voraus.“ Die rund 280 anwesenden Teilnehmer der GARANT Austria und WOHNUNION wissen, wovon Wimmer spricht, stehen sie doch täglich in einem bewegten Spannungsfeld zwischen persönlicher Beratung, Online-Kommunikation und dem Mitbewerb des großflächigen Einrichtungshandels. Daher ist es besonders für KMUs wichtig, eine ganz klare Positionierung für ihr Unternehmen zu definieren – denn erst damit werden sie einzigartig und ein besonderer Partner für ihre Kunden.

Ein markantes Profil merkt man sich

Um diese Zielrichtung der Partner zu stärken, hat SERVICE&MORE seine Kommunikationsstrategie neu überdacht: Künftig sollen klare, individuelle Unternehmensprofile die bisher praktizierten gemeinschaftlichen Vermarktungskonzepte ablösen. Christian Wimmer: „Auch wenn vieles die Unternehmen verbindet, so machen doch die Unterschiede die Einzigartigkeit unserer Händler aus. Und nur diese Einzigartigkeit führt letztendlich zum Erfolg!“ Um ihn den Partnern leichter zu machen, bietet SERVICE&MORE zwei Varianten an: Der Händler kann mit Unterstützung des Markenspezialisten Michael Brandtner sein Profil völlig unabhängig entwickeln, oder er findet sich in einem der bereits ausgearbeiteten fünf Cluster wieder.

Gestartet wird mit einem Pilotprojekt: Seit Ende April sind die ersten neuen Websites zweier Händler im neuen Konzept verwirklicht und online. Die Lieferantenpartner finden zahlreiche Möglichkeiten, sich direkt und plakativ, zum Beispiel über attraktive Produkt- und Bilderwelten, an den Verbraucher zu wenden. Weitere werbliche Maßnahmen werden nach und nach folgen.

Einen großen Schritt in der virtuellen Welt stellt das Programm „Materialo“ dar: Es ermöglicht den WOHNUNION-Partnern, Räume virtuell zu konfigurieren und so beim Kunden ein dreidimensionales Raumgefühl zu erzeugen.

Vom Gemeinsamen profitieren

Ein wesentlicher Punkt des Forums waren auch die Ergebnisse des groß angelegten Mysteryshopping mit rund 600 Tests
. Die dabei gewonnenen Bewertungen und Informationen sind für die teilnehmenden Unternehmen besonders aussagekräftig, weil echte KonsumentInnen und nicht professionelle Tester auf den Weg geschickt worden waren. Das erfreuliche Gesamtergebnis: Die Kundenzufriedenheit liegt mit 88,05 % bei den WOHNUNION- und GARANT-Partnern weit über dem regionalen Mitbewerb mit 79,84 % und den Großflächenanbietern mit 78,7 %. Wimmer: „Ein Abstand von 10 Prozentpunkten zur Großfläche, das ist eine schöne Bestätigung für Österreichs Familienbetriebe.“

Erfreulich positiv fiel auch die Bewertung der Verbände durch seine Mitglieder aus. 91 % geben an, dass der Verband für sie in den nächsten Jahren sehr wichtig bzw. wichtig sein wird – und sie nennen dafür einen guten Grund. Schließlich führen sie ein Viertel ihres Erfolges unmittelbar auf ihre Mitgliedschaft im Verband zurück. Für das Jahr 2017 sind sie durchaus optimistisch: 54 % der WOHNUNION- und GARANT-Partner erwarten eine gleichbleibende Entwicklung wie im Vorjahr, 43 % sogar ein deutliches Plus.


SERVICE&MORE präsentierte beim Partnerforum am 27. und 28
. April 2017 seinen Handelspartnern neue Strategien und Best Practice Beispiele für eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.serviceandmore.at
Quelle: SERVICE&MORE/ Fotos: © Grausgruber Thomas
 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.