Von Kaffeekunst und urbaner Ästhetik: Barista-Küche und Regalsystem FIOS

Drucken

Dieses wohnliche Küchenkonzept sieht eine durch die Materialien definierte, klare Trennung der Funktions- und Arbeitsbereiche vor. Sämtliche Flächen sind verkleidet, was eine ästhetisch überzeugende formale Geschlossenheit zur Folge hat; so entsteht das ruhige, elegante Gesamtbild dieser Küche.

LEICHT Küchen AG | Living Kitchen 2019 Cologne

Ein Großteil der Stauraumschränke – diese umrahmen den Arbeitsbereich – ist mit dem wohnlich-warmen Holz der Kastanie ausgestattet. Ihr großes Furnierbild mit sichtbarer Oberflächenstruktur erscheint durch eine thermische Behandlung beinahe bronzefarben, was der Küche besondere Wertigkeit und Lebendigkeit verleiht. Kontrastierend dazu ist der Arbeitsbereich mit Antifinger-Print-Eigenschaften in einem matten Carbongrau der Les Couleurs® Le Corbusier gehalten. Als erster und einziger Küchenhersteller bekennt sich LEICHT mit 15 ausgewählten Farben des französisch-schweizerischen Architekten zur Gestaltung der Moderne und unterstreicht in diesem Küchenszenario eindrucksvoll die Wirkkraft von Farbe im Innenraum. Zudem setzen die in mattem Schwarz lackierten Griffprofile und Metallfüße Highlights, indem sie dem Materialmix eine optische Klammer geben und spannende Akzente setzen.

FIOS – Nischen nutzen und Lieblingsstücke inszenieren

Das offene, wandgebundene Regalsystem FIOS lockert die Klarheit der Küchenplanung auf und unterstreicht den wohnlichen Charakter der Gesamtraumplanung. Mit seinem dunklen, pulverbeschichteten Stahlbügelrahmen und den Regalböden aus Kastanienholz fügt es sich harmonisch in das Küchenszenario ein und verleiht diesem durch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten eine persönliche Note.

Weitere Informationen finden Sie unter www.leicht.com
Quelle: Leicht Küchen

Tagged .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.