ADA-Lehrling siegt beim Bundeslehrlingswettbewerb der Tapezierer 2018

image_print


Bereits beim Landeslehrlingswettbewerb in Fürstenfeld stachen die teilnehmenden ADA-Lehrlinge mit ihrem Können hervor und belegten den ersten, zweiten und vierten Platz

20Neurogenicpatients with mild to moderate ED. Adverse reactions tadalafil generic.

. Dass Lukas Kratzer sich auch im Bundesvergleich behaupten konnte, macht das Unternehmen besonders stolz

Extremelyalways or buy cialis usa.

. Dabei war die Aufgabenstellung keinesfalls einfach und erforderte sowohl handwerkliches Können als auch Kreativität: Jeder Lehrling musste eine Raumkoje auskleiden und einen Hocker polstern. Kritisch verfolgten die Jury sowie die anwesenden Innungsmeister die individuelle Gestaltung mit Tapeten, Teppichen und Vorhängen – und waren zum Schluss begeistert von den Ergebnissen. Bei der Siegerehrung in der Aula der Berufsschule Kuchl wurden die Gewinner anschließend ausgezeichnet und bei einem gemeinsamen Essen gefeiert.

Die hervorragenden Leistungen der Teilnehmer zeigen, was mit einer guten Ausbildung erreicht werden kann
. Vor allem im handwerklichen Bereich sind kompetente Fachkräfte sehr gefragt. Auch ADA als einem der größten Arbeitgeber der Region ist die Sicherung des Nachwuchses besonders wichtig. Größter Wert wird auf eine umfassende Lehre gelegt, die nicht nur das fachliche Know-how umfasst, sondern auch die persönliche Entwicklung des Auszubildenden fördert

. Mit viel Sorgfalt bereitet ADA seine Lehrlinge auf die Arbeitswelt vor und vermittelt ihnen neben aussichtsreichen Zukunftsperspektiven auch die Liebe zum Beruf.

                                                           Die drei Sieger mit Lukas Kratzer in der Mitte

                                                              Die Siegerarbeit von Lukas Kratzer

Quelle: ADA/Fotos: Franz Neumayr


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.