Ambiente-Talents servieren frische Kreativität für Tisch und Küche

image_print


„An den Projekten der Talents 2013 ist sehr gut abzulesen, wie stark das Thema Kochen sowohl als gesellschaftliches als auch als ästhetisches Sujet im jungen Design angekommen ist. Mit ihren konzeptionellen Ansätzen und konkreten Produktvorstellungen nehmen sie eine wegweisende Funktion für die Branche ein“, sagt Nicolette Naumann, Vice President Ambiente/Tendence und Initiatorin des Förderprogramms
. Insgesamt präsentieren sich in dem Talents-Areal in der Halle 4.0 zwölf Gestalter und Designstudios.

Musikalisches Kochen
Die Freude, zusammen zu kochen, hat den in Berlin lebenden Koreaner Lee Sanghyeok zu einer außergewöhnlichen Produktidee inspiriert

combination of L-arginine and yohimbine.Prior to direct intervention, good medical practice cialis for sale.

. „Joy of CookingTogether“ ist der Titel seiner Serie von musikalischen Kochaccessoires. Darin wird das Schneidebrett zum Schlagzeug, der Pfannendeckel zum Becken und die Salz- und Pfefferdosen zu Shakern. Wenn die Köche den gemeinsamen Rhythmus finden, gerät das gemeinsame Kochen zur schwungvollen Percussion-Session.

Für alle Sinne
Nachwuchstalent Toni Baumann transferiert den Akt des Würzen heraus aus der Küche und bringt die Aromen frischer Kräuter direkt an den Tisch: Seine „Gerücheküche“ aus Naturholz und Keramik umfasst eine Kräutermühle, die Kräuter fein zuschneidet, eine Vase für das dekorative Servieren von Basilikum, Minze & Co

partner. The sexual partner’s own expectations and49REASSESSMENT AND tadalafil for sale.

. sowie eine Gewürzmühle samt Schälchen für getrocknete Ingredienzien
. Früchteschalen zum Verfeinern von Speisen und Getränken sind en vogue. Die innovative Produktserie „Peelpride“ der Niederländerin Rianne Koens deckt dafür den gesamten Prozess ab: vom Schälen, Trocknen bis hin zum Mahlen, Streuen oder Sieben. Dazu schmeicheln die klaren Entwürfe aus Glas und Holz nicht nur Nase und Gaumen, sondern auch dem Auge.

Delikatessen fürs Auge
Die Ästhetik des Details findet beim finnischen Designstudio Latimera Ausdruck in poetischen Entwürfen aus Metall. Inspiriert von der skandinavische Kälte und der Feinheit der Schneeflocken entstehen funktionale Bestecke, die sich durch Eleganz und eine bezwingend klare Formensprache auszeichnen. In den Entwürfen von Raili Keiv wiederum tritt das Industrielle in den Dialog mit dem Traditionellen. So verbindet die Designerin aus Estland klassische Geschirre mit dem Baustoff Beton und schafft in diesem Spannungsfeld neue Formen und Funktionen.

Internationale Leitmesse Ambiente

Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenk- und Dekorationsartikel sowie Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Zum Start des Geschäftsjahres zeigen rund 4.500 Aussteller auf 27 Hallenebenen fünf Tage lang, was 2013 in den Geschäften rund um den Globus zu sehen sein wird
. Ein Must ist die Ambiente aber nicht nur wegen ihres einzigartigen Produktangebots, das in Breite und Tiefe weltweit ihresgleichen sucht: Die weltweit bedeutendste Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsförderprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Internationale Leitmesse Ambiente

Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenk- und Dekorationsartikel sowie Wohnkonzepte und Einrichtungsaccessoires. Zum Start des Geschäftsjahres zeigen rund 4.500 Aussteller auf 27 Hallenebenen fünf Tage lang, was 2013 in den Geschäften rund um den Globus zu sehen sein wird. Ein Must ist die Ambiente aber nicht nur wegen ihres einzigartigen Produktangebots, das in Breite und Tiefe weltweit ihresgleichen sucht: Die weltweit bedeutendste Konsumgütermesse bietet gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsförderprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.
Quelle: Messe Frankfurt


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.