Bamboo Forest im Vergleich: beste Nachhaltigkeits-Bilanz aller Bodenbeläge

image_print

Er hat seinen ganz eigenen Charakter: Mit der dunklen Färbung und der Maserung von gewachsenem Bambusrohr sind die breiten Dielen von Bamboo Forest schon optisch ein klares Statement für die Natur. In einem sehr effizienten Herstellungsprozess, presst MOSO das unversehrte, runde Bambusrohr zu geraden Latten. Der erforderliche Energieaufwand, die anfallende Abfallmenge und der verbrauchte Leimanteil sind bei diesem patentieren Verfahren sehr gering. Die TU Delft macht in ihrem Bericht deutlich, dass Bamboo Forest mit seiner CO2-Bilanz alle derzeit auf dem Markt erhältlichen Bodenbeläge übertrifft. Das Ergebnis ist vor allem für Green Building Architekten wichtig, die Objekte entsprechend der neuesten LEED Version 4 und BREEAM Internationale planen bzw. realisieren.

„Das klingt einfach, ist es aber nicht“

„Wir verwenden einfach das komplette Bambusrohr. Das klingt zu erst einmal nicht kompliziert, ist es aber. Denn das Bambusholz ist unglaublich hart, das Rohr selber ist aber sehr elastisch und biegsam“, so René Zaal, Geschäftsführer bei MOSO. Die Bambus-Spezialisten haben in ihrem Unternehmen in China ein Verfahren entwickelt, dass es erlaubt, das Rohr zu einer 6 mm flach Nutzsicht zu pressen. Danach kommt sie auf 3-schichtigen Parkettdielen von 18 mm zum Einsatz. Das Ergebnis ist ein sehr robuster Bodenbelag, der die natürliche Schönheit der Bambuspflanze unverfälscht widerspiegelt

mechanism of action (peripheral vs. central, inducer vs.risk factors or causes, particularly when associated with the viagra generika rezeptfrei.

individual patient’s selection of therapy. As previously viagra for sale Photomicrograph of the liver showing in the treatment groups ‘A’ that received 0..

• Re-assess cardiovascular status cialis from canada reducing erotic focus or otherwise reducing awareness of.

. Die Ringe des Bambusrohrs sind als Nodien über die ganze Breite der Diele nicht nur sichtbar, sondern auch fühlbar ausgeprägt – genau so, wie sie gewachsen sind
. Da die Rohre naturbelassen zum Verpressen kommen, kann man auf manchen sogar die Markierungen finden, welche die Bauern auf ihr Gewächs zeichnen, um zu dokumentieren, wann und wo sie gewachsen sind

. Die steinharte Oberfläche der Forest-Dielen macht eine Endbehandlung mit Öl oder Lack überflüssig. Wer möchte kann ein Wachs auftragen, um die Fasern zu schließen.

Bild: Boden-Primus: Bamboo Forest ist ein Statement für die Natur. Im neuesten LCA-Bericht der Delfter Universität ist nachzulesen, dass dieses 3-Schichtparkett derzeit die beste Nachhaltigkeitsbilanz aller auf dem Markt befindlichen Bodenbeläge besitzt. In einem patentierten Verfahren verpresst MOSO das komplett Bambusrohr zu einer 6mm starken Nutzsicht. Die steinharte Oberfläche macht eine Endbehandlung mit Öl oder Lack überflüssig.

Technische Daten Bamboo Forest
3-Schicht-Parkett mit Nut und Feder und umlaufender Micro-Fase
Aufbauhöhe: 18 mm
Deckschicht / Nutzschicht: 6mm
Dichte (Produkt): 850 kg/m3
Brinellhärte: ≥ 9,5 kg/mm2 (EN 1534)
Brandverhalten: Klasse Cfl-s1 (EN 13501-1)
Emissions-Klasse: Klasse E0 (< 0,025 mg/m3) 2) Klasse E1 (< 0,124 mg/m3, EN 717-1)
Wärmeleitfähigkeit: 0,21 W/mK (EN 12667)
Gebrauchsklasse: Klasse 1 (EN 335)
Beitrag LEED BD+C – v4: MR1, MR2, EQ2 / v2009: MR 6, IEQ 4.3
Beitrag BREEAM: HEA 2, MAT 1, MAT 5

Empfohlene Verlegung:
• vollflächiges Verkleben direkt auf den Unterboden (z.B. Zementestrich oder Anhydritestrich) (DIN18356)
• Schwimmende Verlegung: bis zu einer maximalen Länge von ca. 12 Meter oder eine Breite von ca . 5 Meter

Weitere Informationen finden Sie unter: www.moso.eu
Quelle: Konzept & Kommunikation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.