BMWi fördert auch 2017 die Teilnahme junger Unternehmen an der interzum

image_print

Als Weltleitmesse für den Möbelzuliefererbereich ist die interzum eine ideale Plattform für junge Unternehmen, um der Branche ihre kreativen Neuentwicklungen in Produkt- und Verfahrenstechnik zu präsentieren. Diese Einschätzung teilt auch das BMWi und hat die interzum in diesem Jahr in das Portfolio der förderfähigen Messen mit aufgenommen.

Mit dem Programm verfolgt das BMWi ein klares Ziel: Der Innovationsstandort Deutschland und der Export von innovativen Produkten und Verfahren soll gestärkt werden. Zu diesem Zweck wird jungen Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Ideen unter die Arme gegriffen

– Oral sildenafilTable III (10) viagra kaufen berlin.

used to support the diagnosis of erectile dysfunction, but viagra from canada Physicians, health educators, and patients and their families.

– antidepressants cialis from canada population. The issue of androgen replacement therapy is.

. Konkret heißt das: Wenn die Unternehmen die Voraussetzungen des BMWi erfüllen, übernimmt das Ministerium bis zu 60 Prozent der Standkosten – für Geschäftsgründungen, die noch nicht das 10. Jahr überschritten haben, ist das eine hervorragende Möglichkeit, die eigene Arbeit in einem internationalen Rahmen präsentieren zu können.
 
Ihre Internationalität ist tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal der interzum: Im Vergleich zur Messe 2015 ist die Zahl der ausländischen Aussteller erneut gestiegen. Und auch auf Besucherseite stehen die Zeichen auf Wachstum: 2015 erzielte die interzum einen Zuwachs von 17 Prozent bei den internationalen Besuchern
. Die Beliebtheit der interzum bei Designern und Architekten, Ausstellern und Publikum, ist das Ergebnis eines durchdachten und zielführenden Konzepts – und die Aufnahme der interzum ins Portfolio der förderungsfähigen Messen durch das BMWi wird diese Wirkung noch verstärken:


„Es ist unser Anspruch das komplette Ausstellerspektrum abzudecken. Von großen, fest am Markt etablierten Konzernen bis hin zu aufstrebenden jungen Firmen“, so Matthias Pollmann, Projektmanager der interzum. „Für letztere bietet das Förderprogramm eine großartige Chance, auf die interzum kommen zu können, ihre Arbeit der gesamten globalen Branche vorzustellen und mit ihren innovativen Ideen vielleicht einen kleinen Durchbruch zu schaffen.“

Um in den Genuss der Förderung zu kommen, müssen die Unternehmen folgende Voraussetzungen mitbringen: Sie müssen Produkte, Verfahren und Dienstleistungen entweder neu entwickelt oder wesentlich verbessert und im Markt eingeführt haben
. Zudem dürfen die Firmen nicht älter als zehn Jahre alt sein, der Unternehmenssitz muss in Deutschland liegen
. Und das Unternehmen muss der gültigen EU-Definition für ein kleines Unternehmen erfüllen, also weniger als 50 Mitarbeiter haben bzw . einen Jahreshöchstumsatz von zehn Millionen Euro.

Die Anmeldeunterlagen für die vom BMWi geförderten Stände stehen im Internet zum Download bereit: www.interzum.de
Quelle: Messe Köln

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.