Deko-Trends für den Handel: So werden Schaufenster zu Erfolgsgaranten!

image_print



In der Adventszeit zeigen sie sich in voller Pracht: Schaufenster auf der gesamten Welt setzen Produkte auf möglichst emotionale Weise in Szene und verführen Kunden zum Verweilen, Eintreten und Geld ausgeben
. Aber nicht nur im Weihnachtsgeschäft gewinnt das Schaufenster an Bedeutung. Auch unterjährig wird dieser attraktive Kommunikationskanal immer wichtiger für den Handel. Das zeigt eine Studie des EHI Retail Institute in Köln im Auftrag der Messe Frankfurt anlässlich der Tendence 2013.

Höhere Aufmerksamkeit, mehr Bekanntheit und dauerhafte Imagepflege sind die zentralen Funktionen des Schaufensters für den stationären Einzelhandel. Für Filialisten, Kauf- und Warenhäuser als auch für kleinere Einzelhändler stellen Schaufenster den idealen Rahmen für ihre produkt- und markenspezifische Kernbotschaft dar. Auch um Entwicklungen wie E-Commerce und der beständigen Zeitnot der Kunden etwas entgegen zu setzen, bieten sich gut durchdachte, kreative Visual Merchandising Konzepte für das Schaufenster an.

Dekoration nach Themen und Farben
Nach wie vor steht im Schaufenster das Produkt im Vordergrund. Das gilt besonders in den Handelsgebieten, in denen ein hoher Warendruck herrscht
. Aufgabe der Dekoration ist es daher, die jeweilige Kollektion immer wieder neu in Szene zu setzen. Hoch im Kurs sind hier themenorientierte Präsentationen. Weihnachtsgeschichte, Orientexpress, Hütt’n-Zauber, Hochzeit, Frühlings- oder Sommerfeste: Meist gibt die Saison die Produktinszenierung vor. Daneben setzen sich zunehmend attraktive Verbundplatzierungen durch, die auch ohne Leitmotiv auskommen

However, the submitted data did not show consistent or dose-related systemic haemodynamic effects of sildenafil at plasma concentrations up to 25-fold higher than those active on the corpus cavernosum. what is cialis prior to or along with direct therapies as a key to treating.

. Besondere Wirkung erzielen hier etwa attraktive Zusammenstellungen nach Farben.

Kreative Stilmittel – nicht nur für Fortgeschrittene
Storytelling, Reduktion, Perspektivenwechsel, Kunst und neue Technologien sind die angesagten Stilmittel jenseits der Standards.
Stark gefragt sind kreative Ideen. In der Regel geht es darum, gewohnte Routinen zu durchbrechen

Sample Psychosocial Assessment Questionslegal regulatory approval and availability; may all critically cialis online.

. Beliebt sind ungewöhnliche Sichtweisen wenn etwa alles auf dem Kopf steht sowie starke Blickfänge durch eine bewusst minimale Gestaltung
. Auch das Thema „Kunst im Schaufenster“ setzt sich weiter durch. Hier können gerade auch lokale Läden punkten, indem sie etwa mit ansässigen Künstlern zusammenarbeiten und ihnen eine Bühne für ihr Schaffen bieten.

Geschichten erzählen, sogenanntes Storytelling, im Schaufenster ist einer der ganz großen Trends am Point of Sales (PoS). In diesen stark emotionalisierenden Erlebniswelten rückt das Produkt bewusst etwas in den Hintergrund. Auf dieses Stilmittel setzen vor allem die großen Modemarken und -häuser. Im Bereich Wohnen und Schenken ist dieser Trend bisher weniger sichtbar.

Technische Extras leisten sich derzeit vor allem innovative Marken. Im Trend sind etwa LED-Videowalls, Schaufenster-Touchscreens und interaktive Module. Aufgrund der relativ hohen Anschaffungskosten schrecken jedoch noch viele Handelsunternehmen davor zurück.

Präsentationsmöbel: Nachhaltigkeit trifft Vintage
Einfallsreichtum statt großer Investitionen ist auch bei den Möbeln gefragt. Hier reichen dem Handel in der Regel gängige Präsenter, Displays oder Aufbauten. Sie bilden das Grundgerüst für Struktur und Höhen in der Gestaltung. Im Bewusstsein für Nachhaltigkeit werden vermehrt Elemente in neutralen Farben eingesetzt, die immer wieder verwendet werden können. Dem Vintage-Trend folgend setzen alte Möbel wie Kommoden und Tische sowie Alltagsgegenstände mit Gebrauchsspuren modische Akzente.

Studie zur Bedeutung der Schaufenstergestaltung im Handel
Der Management Report „Erfolgsfaktor Schaufenster – Studie zur Bedeutung der Schaufenstergestaltung im Handel“ wurde durch das EHI Retail Institute in Köln im Auftrag der Messe Frankfurt erstellt und erschien im August 2013 anlässlich der Tendence. Die internationale Konsumgütermesse ist die wichtigste Orderplattform und das bedeutendste Trend-Barometer der zweiten Jahreshälfte

• Oral Agents generic cialis anti-arrhythmics, anti-androgens and steroids).

. Mit Highlights wie der Sonderpräsentation‚ Schaufensterdekoration live’ bietet sie den internationalen Fachbesuchern neben ihrer umfassenden Produktwelt rund ums Schenken und Wohnen wertvolle Inspirationen für die Schaufenster- und Ladengestaltung. Die nächste Tendence findet Samstag, 30. August bis Dienstag, 2. September 2014 statt.
Quelle: Messe Frankfurt



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.