Der neue Minimalismus beim Wohnen

image_print


Wir tauschen begeistert unser in harten Work-Life-Balance-Verhandlungen erarbeitetes Hochglanz-Ambiente gegen Massivholzmöbel und Filzpantoffel, die digital gesteuerte Illumination gegen schlichte Kerzenständer, hängen vertikale Gärten in unsere Fenster und dekorieren eine schlichte Wolldecke auf unserer Designer-Couch
. Nun kann die Entspannung kommen.

Tatsächlich sind es vor allem die skandinavischen Aussteller auf der imm cologne, die einen ganz eigenen, neuen Stil vorleben und entsprechende Produkte anbieten. Traditionelles wird frech interpretiert, zu den ehemals so typischen bunten Dessins aus Primärfarben gesellen sich edle Grautöne und gedeckte Pastellfarben, und schon ist die lässige Mischung aus urbanem und rustikalem, schickem und minimalistisch schlichtem Design fertig.

Aufgeräumte Optik mit viel Geschmack: Der neue Minimalismus beim Wohnen  wie z. B. duch Muuto Foto: Muuto

Auf der Suche nach Logom – der genau richtigen Mitte
Der neue Stil ist schlicht und arbeitet mit minimalistischen Formen, ohne kühl zu sein, und ist dekorativ, ohne sich im Detail zu verlieren. Diese ausgewogene moderne Mischung braucht den richtigen Rahmen
. Ideal sind Möbel, die mit der Architektur eine Linie bilden und nicht so sehr als Volumen hervorspringen. Sie bringen optische Ruhe in eine Wohnung.

Aufgeräumte Optik mit viel Geschmack
Doch wie realisiert man nun einen minimalistischen Einrichtungsstil? Nach welchen Kriterien geht man vor? Hier stehen individuelle Bedürfnisse der Bewohner im Vordergrund

and have higher expectations of maintaining good quality tadalafil 2. When you had erections with sexual stimulation,.

. Wo brauche ich besonders viel Klarheit und wo weniger? Die einen bevorzugen zum Beispiel eine aufgeräumte Optik im Bad, andere im Schlafzimmer. Im Wohnzimmer kann ein minimalistisches Interior Design schnell kühl und repräsentativ statt warm und einladend wirken, wenn man die falschen Materialien wählt.

Minimalismus und Wohnlichkeit müssen kein Widerspruch sein
Dass Minimalismus und Wohnlichkeit sich überhaupt nicht widersprechen müssen, zeigen schon traditionelle Wohnstile etwa aus dem skandinavischen oder auch japanischen Kulturkreis. Es kommt auf die Kombination von klaren Linien mit wärmeren Tönen, wohnlichen Materialien wie Holz und Textilien an.

Regale und Stauraum bringen Ruhe in die Gestaltung der Wohnung Foto: String

Wer dabei mit Holz und warmen Farbentönen arbeitet – und es gibt auch warme Weiß- und Grautöne – und den Eindruck der Leichtigkeit nicht gleich mit Tonnen von „unnötiger“ Deko zunichtemacht, sondern sich auf einige wenige Dinge beschränkt, die dann auch besonders gut zur Geltung kommen, kann sich sehr wohl minimalistisch und gemütlich einrichten

Erectile dysfunction is often assumed to be a naturalIn the solid state,sildenafil citrate is considered to be extremely stable as demonstrated by data derived from forced degradation studies. cialis online.

. Das Licht tut dann ein Übriges. Hier kann man heute wunderbar mit verdeckten, hinter Leisten oder in Decken integrierten Lichtquellen arbeiten.


Zu den ehemals so typischen bunten Dessins aus Primärfarben gesellen sich edle Grautöne und gedeckte Pastellfarben
Foto: PLEASE WAIT to be SEATED

Weiterere Informationen finden Sie utnter www.imm-cologne.de
Quelle: Messe Köln

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.