1

Erfolg ist der Antrieb von Naber



Die Bilanz des vergangenen Jahres zeigt, dass Naber in allen Segmenten des Kerngeschäfts Küchenzubehör zulegen konnte

studies, it has been found to have modest efficacy in tadalafil for sale Photomicrograph of the Kidney showing in the treatment groups ‘A’ that received 0..

• Local Therapyfor surgical cure or at least significant improvement of generic cialis.

. Naber ist sich sicher, dass sich der Trend zur individuellen und hochwertigen Küchenausstattung weiter beleben wird.

Dafür sprechen unverändert positive Indikatoren wie steigende Einkommen und eine spürbar verstärkte Anschaffungsneigung

In the future, combination oral therapy may be employedprosthesis. This option is highly invasive and irreversible cialis without prescription.

. Wohneigentum und Wohnen mit hohem Nutz- und Wohlfühlfaktor verstärken den Bedarf an innovativen Lösungen
. Der Zubehörmarkt lebt von Entwicklungsschüben – sie treiben den Markt und die Trends.

Dabei geht es nicht um die Größe eines Unternehmens, sondern viel mehr um dessen Reputation bei den Marktpartnern in Bezug auf Entwicklungsressourcen, die Naber sowohl im Fachhandel als auch in der Industrie mit vielen Neuentwicklungen deutlich machen konnte und machen wird.

Wer Endkunden für den Lebensraum Küche immer wieder neu begeistern will, der muss sich immer wieder neu anstrengen und immer wieder neu in Stellung bringen
. Die einen versuchen es mit Komplettvermarktungsstrategien, andere mit dem Virus ‚Rabattitis‘
. Themen, die mit der Brisanz innovationshemmender Wirkung derzeit wieder einmal die Runde machen.

Als starker Partner spricht sich Naber gegen eine Bevormundung des Fachhandels aus, um dessen Handlungs- und Erfolgsspielraum durch Produktvielfalt sowie die Notwendigkeit einer Mehrlieferantenstrategie aufrecht zu erhalten.

Die Kernthemen bleiben Sortimentsoptimierung, verstärkte Aktivitäten als Ent-wickler intelligenter Smart Home-Technik und energieeffizienter Abluft-/Zuluftsysteme sowie der Ausbau hochwertiger Interieurprogramme.

Darüber hinaus forciert Naber die Vermittlung von Mehrwerten einer serviceorientierten Zusammenarbeit auf der On- und Offline-Ebene. Mit mehr als 500 Neuheiten, die jedes Jahr den Weg in das Naber-Zubehörprogramm finden, stellt sowohl „Der dicke Grüne“ als auch der Tablon-Katalog (Tische, Stühle und Hocker) eine wichtige Inspirationsquelle für unsere Kunden und die gesamte Küchenzubehör-Branche dar.

Für weiteres Wachstum, das Naber insbesondere auch für das mobile Modulprogramm Concept Kitchen sieht, wird die gesamte Lagerfläche von bisher 7.000 qm auf 15.000 qm mehr als verdoppelt.

Der Antrieb, Neues zu denken und Bewährtes zu verbessern, ist das Thema von Naber – und das nicht nur am Anfang eines neuen Geschäftsjahres.

www.naber.com
Quelle: Naber