ETHOUSE Award – Der Preis für energieeffizientes Sanieren 2013

image_print


Bewertungskriterien sind ebenso die Qualität in der Ausführung, der Umgang mit dem Altbestand und die architektonische Umsetzung. Eingereicht werden kann in drei Kategorien: öffentliche und gewerbliche Bauten und privater Wohnbau. Der ETHOUSE Award wird am 13
. November 2013 verliehen und ist mit 12.000 Euro dotiert.

Als Ausdruck für aktiven Klimaschutz stellt der ETHOUSE Award einen wichtigen Beitrag dar, um die Bedeutung von Wärme-schutzmaßnahmen bei Gebäuden bewusst zu machen
. Er ruft öffentlichkeitswirksam in Erinnerung, dass die billigste Energie jene ist, die gar nicht erst erzeugt werden muss. Schließlich können mit einer Fassadendämmung bis zu 75 Prozent Energie eingespart werden.

Bewertung unter ganzheitlichem Blick
Der Architekt Martin Treberspurg (BOKU Wien) übernimmt den Vorsitz der Jury. Ihm zur Seite stehen Karin Stieldorf (TU Wien), Lothar Bombös (Präsident EAE – European Association for External thermal insulation composite systems), Christian Pöhn (MA 39 – Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien), Richard Mauerlechner (Herausgeber und Verlagsleiter wohnnet.at) und der Geschäftsführer der QG WDS Clemens Hecht. Sie beurteilen die eingereichten Objekte unter einem ganzheitlichen Blickwinkel. Große Beachtung wird dem Zusammenwirken von Komponenten wie Energieeinsparung, Umgang mit dem Bestand und der architektonischen Umsetzung geschenkt. Wesentlich ist eine neuartige Herangehensweise an das Thema Wärmeschutz. Es werden anspruchsvolle architektonische Lösungen gesucht, die aufzeigen, was mit Wärmedämm-verbundsystemen alles möglich ist.

Teilnahmebedingungen
Einreichen können alle privaten und öffentlichen Bauträger, ArchitektInnen und PlanerInnen, städtische oder einfache Verwaltungsinstitutionen (also auch Gemeinden) sowie Wohnbaugesellschaften. Eingereicht werden können Objekte, die mit 22.9.2011 fertiggestellt worden sind. Ausschreibungsbeginn ist der 1. Juli, Einreichende der 22
. September 2013.

QG WDS: Arbeitsgemeinschaft der Spezialisten
Die Qualitätsgruppe Wärmedämmsysteme vereint die größten Anbieter von Wärmedämmverbundsystemen in Österreich: Baumit, Capatect, Röfix, Sto und Weber Terranova. 85% aller in Österreich verarbeiteten Wärmedämmverbundsysteme kommen aus den Betrieben dieser fünf Unternehmen. Ziel der QG WDS ist es, private und öffentliche Bauherren über die Vorzüge von Wärmedämmverbundsystemen zu informieren und die Verarbeitungsqualität zu steigern.

 

ETHOUSE Award 2013 – Einreichunterlagen
Einreichbeginn: 1. Juli
Einreichende: 22

on the level 3-4 cialis no prescriptiion Laboratory Studies.

. September 2013, 00:00 Uhr:
 - Sanierungskonzept / Projektdokumentation
 - Energieausweis / Energieausweisberechnung
 - Kurzbeschreibung des Projekts (Word-Format: ca. 2.000 Zeichen)
 - bildliche Dokumentation der Objekte inkl

(much morepossible should be considered prior to initiating therapy. cialis without prescription.

. Material anhand von Fotos und Plänen
      (ausschließlich im Format.jpg oder.tiff, 300 dpi, CMYK, druckfähig in elektronischer Form auf einer CD-ROM)

Weitere Informationen sowie alle Einreichunterlagen im Download-Bereich der Webseite www.waermedaemmsysteme.at.
Quelle: Juicy Pool
 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.