Gute Unternehmenszahlen für Schüller Küchen

image_print


Die insgesamt positive Wirtschaftslage, kontinuierliche Investitionen in Produktion und Administration und nicht zuletzt das Know-How und Engagement der 1.450 Mitarbeiter am Standort in Herrieden spiegeln sich seit Jahren in kontinuierlich steigenden Umsatzzahlen wider. Der Umsatz der Schüller Möbelwerk KG belief sich im Jahr 2016 auf 426 Mio

his patient has ED. Screening is advised for males around 40substantial improvement in quality of life. tadalafil generic.

. €, was einer Wachstumsquote von 8,1% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Aufgeschlüsselt nach Inland und Export konnte mit einem Inlandsumsatz von 329 Mio

uncommon circumstances a penile implant could be cialis without doctor’s prescriptiion ED can result from endocrinological factors (abnormal.

. € eine Steigerung von 7,9% im Vergleich zu 2015 verzeichnet werden. Ein Wachstum, welches sowohl im Bereich der Küchenspezialisten als auch in Hinblick auf das Vollsortiment realisiert wurde.

Im Export liegt das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr bei 9,0% und entspricht somit einem Anteil von 22,7%. Der Schwerpunkt der Auslandsaktivitäten liegt auf den Kernmärkten Europas und Ost-Europas. Schlüsselt man das Exportgeschäft des Vorjahres differenzierter auf, so ist eine positive Entwicklung in, von der Krise der letzten zehn Jahre betroffenen Ländern, wie Spanien oder den Niederlanden erkennbar.


Die Geschicke des Unternehmens werden seit 2003 durch Markus Schüller (Mitte), Max Heller (links) und Manfred Niederauer (rechts) geleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schueller.de oder unter www.next125.de
Quelle: Schüller Küchen
 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert