Häcker erneut “Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb”

image_print


Die Initiative „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ ist die größte unabhängige und neutrale Zertifizierung für Ausbildungsbetriebe in Deutschland

factors in the individual patient must be emphasized.• LVD/CHF (I, II) cialis online.

. Für das anerkannte Gütesiegel wurden gemeinsam mit den Personalverantwortlichen zusätzlich Kennzahlen erhoben, wie die Anzahl der übernommenen Auszubildenden und die Höhe der Abbruchquote. Durch die Kombination dieser Kennzahlen mit der Beurteilung der Azubis erhalten Jugendliche eine verlässliche Auskunft darüber, wie gut ein Ausbildungsbetrieb tatsächlich ist

1 2 3 4 5 tadalafil online Impact of ED.

. Nur Betriebe, die von ihren Azubis gute Noten bekommen und sich in der Ausbildung besonders engagieren, sind „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2018“.

Garant für Qualität

Bei Häcker Küchen in Rödinghausen wird bereits seit 1980 ausgebildet. So kam es, dass im Jahr 1992 die ersten Holzmechaniker ihre Ausbildung starteten. Aktuell bildet Häcker Küchen 54 Azubis in mittlerweile sieben Berufen aus. Neben den klassischen Lehrberufen Industriekaufmann/-frau, Holzmechaniker/in und Fachinformatiker/in in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration werden die dualen Studiengänge Ingenieur/in Holztechnik (BA) und Bachelor of Arts Betriebswirtschaft angeboten. Jüngst startete erstmalig die Ausbildung zum/r Elektroniker/in, Fachrichtung Betriebstechnik.
„Unsere Auszubildenden sind von Anfang an ein wertvoller Teil des Teams, mit dem wir in den kommenden Jahren weitere Meilensteine erreichen möchten“, sagt Jochen Finkemeier, geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber von Häcker Küchen.

„Es war und ist uns ein großes Anliegen, für das eigene Unternehmen sowie für die Region auszubilden und jungen Menschen eine Zukunftschance zu geben“, betont zudem Simon Hartwich, Personalleiter bei Häcker Küchen. Häcker erhielt dabei von seinen Azubis erneut ein hervorragendes Zeugnis. Besonders positiv bewerteten die Azubis die Zukunftschancen bei Häcker, die gebotenen Möglichkeiten zum selbstständigen Arbeiten sowie die Fachkompetenz der Ausbilder. „Wir haben uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis gefreut, welches noch mehr Ansporn darstellt, uns weiter in der Ausbildung zu engagieren“, betont Jochen  Finkemeier.


Freuen sich über die Auszeichnung (v. links): Sabine Hauch (Ausbildungsbeauftragte), Marco Protzel (Ausbilder Fachinformatiker), Thomas Brinkjost (Ausbilder Holzmechaniker), Simon Hartwich (Personalleiter), Andreas Harms (Ausbilder Elektrotechniker) und Judith Grefe (Geschäftsführerin Ertragswerkstatt).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.haecker-kuechen.de
Quelle: Häcker Küchen


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.