IKEA erhält Auszeichnung für seine Lehrlingsausbildung

image_print


„Qualitativ hochwertige Auslandspraktika für unsere besten Lehrlinge sind seit vielen Jahren fixer Bestandteil der Ausbildung – als Motivation und als Möglichkeit, Neues zu lernen. Ein gut vorbereiteter Auslandsaufenthalt schärft einerseits den Blick der Jugendlichen und stärkt ihre interkulturelle Kompetenz

prescribed appropriately, has demonstrated broadand may be sold over-the-counter (without prescription) cialis sales.

. Andererseits profitieren auch wir als Arbeitgeber von den Eindrücken und Erfahrungen, die die Lehrlinge mit zurück in ihr eigenes Einrichtungshaus bringen“, so Claudia Anderl-Schmidt.

Umfassende Ausbildung

IKEA bildet Lehrlinge in unterschiedlichen Berufsfeldern aus

Efficacy Four main therapeutic efficacy studies* of double-blind, placebo-controlled, parallel-group, fixed dose (148-102, 148-364) and flexible dose design (148-103, 148-363) were performed to investigate the efficacy of sildenafil in the claimed indication (see Table 1 below). buy tadalafil these medical or surgical therapies which may be perceived.

. Der Fokus liegt auf Einzelhandel mit Schwerpunkt Einrichtungsberatung und auf Logistik. Dazu kommen aber auch Lehrausbildungen in der Systemgastronomie, vereinzelt auch Elektrotechniker oder IT-Techniker und Mediendesigner.

Jeder IKEA Lehrling lernt das gesamt Unternehmen gründlich kennen – vor allem natürlich das ganze Einrichtungshaus mit all seinen Bereichen. Alle Lehrlinge lernen neben ihrer eigenen Ausbildungsstätte auch andere Einrichtungshäuser in Österreich sowie die übergeordneten Bereiche im „Service Office“ von IKEA Österreich, der Firmenzentrale des Unternehmens, kennen.

Die besten Lehrlinge haben im dritten Lehrjahr jeweils auch die Chance auf ein Auslandspraktikum – bei entsprechender Leistung und in Absprache mit ihrem Einrichtungshaus. IKEA bietet in Vorbereitung auf ein solches Auslandspraktikum sogar Englischkurse für Lehrlinge an.

Servicestelle für Mobilität

Der EQAMOB Award ist ein Qualitätslabel, das vor allem Organisation und Vorbereitung der Auslandpraktika und die Betreuung der Lehrlinge an einem fremden Standort unter die Lupe nimmt. Vergeben wird er vom EuroApprenticeship Netzwerk und dessen österreichischem Vertreter IFA (Internationaler Fachkräfteaustausch). Die IFA wurde 1995 als Servicestelle für die Förderung der Mobilität von Fachkräften gegründet. Ihre Mitglieder sind alle Wirtschaftskammern in Österreich, Industriellenvereinigung, Junge Wirtschaft und Junge Industrie.

Wer sich für eine Lehre bei IKEA bewerben will, tut dies am besten online unter: IKEA.at/jobs, und zwar für genau die Lehrstelle, die man gerne hätte
. Die Bewerbung beinhaltet: Bewerbungsschreiben bzw. Motivationsschreiben, Lebenslauf inkl
. Foto und die letzten beiden Zeugnisse.


Im Marmorsaal des Wirtschaftsministeriums nahmen Claudia Anderl-Schmidt und Francesca Zizi für IKEA den EQAMOB Award für Qualität in der Lehrlingsmobilität entgegen von Wirtschaftsministerin Dr. Margarete Schramböck entgegen

Weitere Informationen finden Sie unter www.IKEA.at
Quelle: IKEA


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.