imm cologne 2016: Design Akrobaten

image_print


Wer hätte gedacht, dass Design so schöne Geschichten erzählen kann? Bei der Sonderausstellung Featured Editions auf der imm cologne 2016 werden Stühle zu Trapez-Akrobaten, kullernden Spielobjekten oder zu Elementen kristalliner Strukturen
. Die inszenierten Möbel spiegeln die Bereitschaft zu permanenter Veränderung wieder – Veränderung von Raum, Möbelnutzung und Wahrnehmung. Wieder andere Inszenierungen laden uns ein auf eine Reise durch die Welt, in der Möbel noch von Menschen gemacht werden.

Featured Editions ist eines der Highlights des Messeformats Pure Editions (Halle 3.2 und 2.2). Mit dieser Erweiterung des Designsegments Pure hat die imm cologne eine galerieartige Plattform für visionäre Einrichtungs- und Möbelkonzepte avancierter Designanbieter etabliert
. Zur Ergänzung ihrer als offene Bühne gestalteten Produkt- und Markenpräsentation können sich Pure Editions-Austeller mit einem Präsentationskonzept für die Sonderausstellung Featured Editions bewerben. Voraussetzung ist die Zusammenarbeit mit einem Designer, Architekten, Künstler oder Grafiker.

Nach der fantasievollen Inszenierung auf der imm cologne 2015 waren die Erwartungen an die Bewerbungen für Featured Editions 2016 hoch

in the choice of therapy (shared decision making) buy cialis online you feel.

. Und tatsächlich konnte die vom Kooperationspartner Stylepark moderierte Fachjury aus einer großen Zahl interessanter Entwürfe von Ausstellern auswählen. Wie in den vergangenen Jahren werden auch 2016 die besten Konzepte wieder als Installationen in den Pure Editions-Hallen umgesetzt.

Aufgrund der hohen Qualität entschied sich die Jury für die Realisierung von insgesamt 14 Entwürfen internationaler Markenunternehmen

FOLLOW-UP cialis without doctor’s prescriptiion information about sexuality and all treatments for erectile.

. Teilnehmer sind dieses Jahr Alias mit einem Entwurf von Alfredo Häberli, Ames (Entwurf: Sebastian Herkner), Cappellini (Giulio Cappellini), conmoto (Pascal Bosetti), E15, Fatboy, Mitja (Redesign), Pedrali (Cazzaniga Mandelli Pagliarulo), Pulpo (Sebastian Herkner), Roomsafari, Sankt Johanser (Hubert und Matthias Sanktjohanser), Vitra (Dieter Thiel), Zanat (Emir Salkic) und Zeitraum (Kaschkasch).

„Bei den Featured Editions haben Hersteller und Designer endlich Gelegenheit, eine Geschichte zu erzählen – über ein Produkt, über seine Design-Wurzeln, seine Fertigung oder über die Art und Weise, wie die Menschen mit diesem Produkt umgehen und es wahrnehmen“, resümiert Jury-Mitglied und Designjournalist Frank A. Reinhardt seine Eindrücke von der diesjährigen Auswahl. „Die Inszenierungen werden immer narrativer und fotogener – lohnende Objekte für die Smartphone-Generation unter den Messebesuchern.“

Konzeptgespräch und Interview mit Sebastian Herkner zu seinem Projekt DAS HAUS auf der imm cologne 2016 der Koelnmesse GmbH.

Mehr Informationen über die imm cologne 2016 finden Sie unter www.imm-cologne.de
Quelle: Köln Messe
 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.