küchenwohntrends und möbel austria ausgebucht – der Hallenplan, die Highlights

image_print


Die küchenwohntrends und möbel austria übertrifft 2017 erneut die Erwartungen: Von 130 Ausstellern zur Premiere 2013 stieg die ausstellerseitige Nachfrage 2015 auf rund 200 feste Buchungen und heuer, 2017 auf 221 Aussteller und Marken – ein Wachstum von circa 62 Prozent seit Start! Deutliche Zuwächse erhält der Wohnbereich. Erstmals werden einige Aussteller die Messe als Plattform für ihre Neuheiten nutzen.

In 14 Tagen öffnen sich erneut die Tore der Messehalle 10 auf dem Salzburger Messegelände. Auf 15.165 Quadratmetern (Vergleich: 2013: 10.000 Quadratmeter, 2015: 13.600 m²) Ausstellungsfläche werden vom 10. bis 12. Mai hochinteressierte Fachbesucher aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Polen, Italien und der Schweiz täglich zwischen 09.00 und 18.00 Uhr erwartet
. Freier Eintritt, kostenloses Catering oder vignettenfreie Zufahrt aus Deutschland (über Bundesstraße/ Österreich) sind Pluspunkte, die intensive Geschäftskontakte nachhaltig fördern und erleichtern. Der Newsbereich auf kuechenwohntrends.at ist das „Warm-up“ für alle wichtigen Informationen vor Messebeginn, über Aussteller und zu erwartende Highlights. Ab sofort ist ebenfalls der Hallenplan online abrufbar.

Moderne Symbiosen, Highlights und Hochschulen
küchenwohntrends und möbel austria sind eine Business-Plattform für Neuheiten und Highlights, für Kommunikation und Netzwerken, auf der innovative Küchen- und Wohnmöbelhersteller, die Elektrogeräteindustrie und Zubehörbranche sowie Verbundgruppen die enge Symbiose von Leben, Wohnen und Kochen zeigen. Das Verschmelzen der einzelnen Lebensbereiche ist erneut das zentrale Thema der Veranstaltung. Darüber hinaus gewähren die Veranstalter den „Blick über den Tellerrand“ zur Elektromobilität, ein zusätzliches Thema, welches unsere Gesellschaft beschäftigt.


Michael Rambach, Veranstalter der küchenwohntrends und Gesellschafter der trendfairs GmbH: “Der Hintergrund für die Intergration der Hochschulen auf der küchenwohntrends und möbel austria ist das Zusammenbringen von Studenten, Industrie und Lehre

There were vacuolations appearing in the stroma and loss of renal corpuscles which were less identified and the Bowman’s spaces were sparsely distributed as compared to the control group ‘D’ (Figure 7) cialis For information on changes after this date please refer to module 8B..

. Schließlich ist die Bildung und Forschung der Grundstein für unsere Arbeit von morgen

issues becomes a barrier to pursuing treatment. buy cialis Laboratory Studies.

. Wir freuen uns ganz besonders, die Branche so attraktiv wie möglich abbilden zu können, um gerade bei der jungen Generation das Interesse zu steigern.”


Erich Gaffal, Veranstalter der möbel austria
: “Der Hintergrund für die Integration der Hochschulen auf der möbel austria und küchenwohntrends ist das Zusammenbringen von Studenten, Industrie und Lehre. Schließlich ist die Bildung und Forschung der Grundstein für unsere Arbeit von morgen. Wir freuen uns ganz besonders, die Branche so attraktiv wie möglich abbilden zu können, um gerade bei der jungen Generation das Interesse zu steigern.”

Publikumsmagnet Siemens Podium Events
Ein begehrlicher, besonders aufwändig inszenierter Publikumsmagnet sind die Siemens Podium Events, zu denen eine Vielzahl der Messebesucher bei attraktiven Vorträgen mit insgesamt elf Top-Referenten erwartet wird. Mit dabei sind unter anderem die Zukunftsforscherin Oona Horx-Strathern, Experte für Wohnpsychologie Uwe Linke, Rechtsanwalt Christoph Kail, Marktforscher Prof
. Dr
. Werner Beutelmeyer, die eCommerce Spezialisten Pierre Haarfeld und Thomas Gabriel oder der Möbel-Designer Marek Gut. 15 spannende und zukunftsorientierte Vorträge und tiefgreifende Interviews machen die diesjährigen Siemens Podium Events zu einem Mix aus hochinteressantem Wissenstransfer, dabei eine leichte Kost, die man schnell versteht und morgen schon verwertbar ist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.trendfairs.de oder unter www.moebel-austria.at
Quelle: trendfairs 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert