1

Leise, smart, leistungsstark – und ein echter „Viren-Killer“: der Air Purifier „aera VITA“

Ungelüftete Büros, Gedränge im Bistro, schwitzende Sportler im Gym, manch‘ krankes Kind im Klassenzimmer… Die Liste wäre lang, um alle Situationen aufzählen zu wollen, bei der gesunde und saubere Luft ‚Mangelware‘ ist. Dabei weiß jeder um die Bedeutung frischer Luft für Körper und Geist. Plasmafilter-Hersteller Avitana sagt schlechter Lufthygiene in Wohn-, Arbeits- und öffentlichen Räumen mit dem neu entwickelten Raumlüfter „Air Purifier“, der auf der diesjährigen area30 Premiere feiert und danach in Europa in den Vertrieb geht, jetzt den Kampf an. Das Alleinstellungsmerkmal des Geräts: Nachweislich werden Viren zu 99,88 Prozent vernichtet!

Der neue Luftreiniger der Avitana GmbH – er feiert auf dem zentralen Messegelände des ‚Küchenherbstes‘ in Löhne Premiere – wurde gemeinsam mit einem Partner aus China entwickelt. Herzstück ist ein „Aira Rondo“-Plasmafilter. Mit Blick auf die Nutzer gewährleistet dieser optimale Wirksamkeit, hohe Sicherheit und absolute Ozonfreiheit – Kriterien, die das Unternehmen von mehreren unabhängigen Prüfeinrichtungen – wie dem VDE und TÜV Rheinland – überwachen lässt.

Mit einem Luftumsatz von 200-650 m³ je Stunde und drei Leistungsstufen reinigt der Air Purifier die Luft in Innenräumen bis 75 Quadratmeter. Klein und rollbar, in verschiedenen Farbstellungen und mit intuitiven Bedienfeld ausgestattet, ist der neue Luftreiniger für das Wohnumfeld ebenso prädestiniert wie für kommerzielle Anwendungen in Besprechungsräumen, Kliniken, Arztpraxen, Hotelzimmern und an vielen anderen Orten.

Der Air Purifier „aera VITA“ ist unter 68 dB(A) leise, aber dennoch stark – mit 650 m³ Filterleistung je Stunde

Bei einem Gesamtgewicht von 17 kg misst der Air Purifier nur 32 x 32 cm Grundfläche und 75 cm in der Höhe. Abhängig von der Leistungsstufe arbeitet das Gerät sehr leise mit 31 bis 68 dB(A). Die Leistungsaufnahme beträgt 150 Watt. Kindersperre, Timer, der Nacht- oder Auto-Modus sind per Knopfdruck einstellbar. Das TFT-Display informiert schnell erkennbar über die Arbeitsmodi sowie über die aktuelle Feinstaub- und Formaldehydbeladung.

Während der Vorfilter des Air Purifiers Staub, Grobpartikel oder Haare aus der Raumluft selektiert, sorgt der Plasmafilter von Avitana für die Beseitigung schlechter Gerüche, von Zigarrenrauch, Bakterien wie Coli oder Aeroginosa, von infektiösen Pilz-Sporen, VOC, Formaldehyd und – was die Regulierungsbehörde für therapeutische Mittel TGA (Therapeutic Goods Administration) des australischen Gesundheitsministeriums bestätigt – zu 99,99 % von Viren. Natürlich stehen derzeit jene Erreger im Fokus, die für Covid-19 verantwortlich sind. Doch nicht nur diese vernichtet der Filter signifikant, sondern beispielsweise auch Entero- und Adeno-5-Viren (verantwortlich u.a. für die menschliche Variante der Maul- und Klauenseuche sowie Hepatitis).

Während das Modell „aera VITA“ in China bereits in der Markteinführung steht, startet in Europa der Vertrieb nach Ende der Fachmesse area30 in diesem Jahr. Die Luftreiniger werden an den Fachgroß- und Einzelhandel sowie das Handwerk verkauft. Den Gesamtvertrieb übernimmt für die Herforder deren langjähriger Partner Mares Marketing Srl. mit Sitz im italienischen Varese. Dieses Unternehmen pflegt bisher über die Plasmafilterfamilien der Aira-Baureihe von Avitana in Australien, China, Griechenland, Polen, Spanien, Skandinavien, der Türkei und UK beste Marktkontakte.

Immer auf dem Siegertreppchen: der Luftreiniger „aera VITA“ mit nachgewiesener Anti-Viren-Wirksamkeit von 99,88 Prozent

Weitere Informationen finden Sie unter www.avitana.de
Quelle: Avitana