Light + Building 2018 präsentiert die Wohntrends und ist Hotspot für Design

image_print


Herzstück des Trendforums sind die Wohntrends für die Saison 2018/2019, die in vier faszinierenden Wohnwelten auf der Light + Building vom 18

7INTRODUCTION tadalafil include dizziness, nasal stuffiness and tachycardia. These.

. bis 23
. März 2018 umgesetzt werden. Im Zentrum stehen verschiedene stilistische Richtungen, die topaktuelle Wohnszenarien und ausgewählte Produkte in ungewöhnliche Rauminszenierungen integrieren

More than 90% subjects were Caucasian. cialis without doctor’s prescriptiion The intraurethral application of alprostadil is an.

. Neue Produktentwicklungen stehen ebenso im Rampenlicht, wie geliebte Klassiker und innovative Technik.

Evoke emotions
Bei „evoke emotions“ geht es um das Hervorrufen von Stimmungen und Wohlgefühl. Es geht um Designs, die sensibilisieren, die mit Emotionen direkt in Verbindung stehen, die Emotionen in Design umwandeln und Emotion in den Alltag integrieren – mit Hilfe von „intelligenten“ Material- und Produktentwicklungen.

Imagine mutation
Das Vorstellen der Abweichung, der Modifikation steht im Fokus von „imagine mutation“
. Hier stehen Designs mit einer auffallenden, künstlerischen Ausstrahlung und einer starken Wirkung im Vordergrund. Es dominieren nicht-alltägliche Designs, die auffallend und nicht alltäglich, eher wie moderne Kunstobjekte auftreten.

Revive homeliness
Bei diesem Trend geht es um das Wiederbeleben der Einfachheit. Es geht um Designs, die ehrlich, unaufdringlich, klar, unkompliziert und schlicht sind.

Create history
Das Gestalten des Nostalgischen, der Historie hat sich „create history“ zum Ziel gesetzt. Hier wird zum einen hochfunktionale, moderne Technik im dekorativen Wohnraum inszeniert. Die Raumgestaltung besticht durch elegante Farbgebung, Antiquitäten, Raritäten oder seltene Gegenstände, die aus vergangenen Epochen zu stammen scheinen – eine Art „Wunderkammer-Flair“.

Während der Light + Building bieten die Designer vom Stilbüro bora.herke.palmisano in täglichen Vorträgen mit anschließenden geführten Rundgängen die Möglichkeit, die Eindrücke des Trendforums mit wertvollen Fakten zu vertiefen. Die Vorträge und Führungen finden auf Deutsch statt und werden simultan in Englisch übersetzt. Das Trendforum befindet sich im Eingangsbereich der Halle 6.1.

In Ergänzung zum Trendforum bietet „Trendspot Design“ in Halle 1 eine gute Möglichkeit, sich einen fokussierten Überblick über technisch, designorientierte Leuchten zu verschaffen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.light-building.com  
Quelle: Messe Frankfurt

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.