Österreichpremiere: Best of Jungtischler

image_print


Die Wiener Messe Wohnen & Interieur stellt mit jährlich rund 82.000 Besuchern eine gute Gelegenheit für Einrichtungsinteressierte dar, sich über neue Trends aus der Branche zu informieren

RecommendationsMiscellaneous drugs (ketoconazole, hyoscine, cialis without prescription.

. Unter Federführung der drei Landesinnungen Niederösterreich, Wien und Steiermark präsentieren Österreichs beste Jungtischler diesem Publikum heuer vom 8
. bis 16. März, wie sie Möbel 2014 produzieren. Es wird eine Leistungsschau auf die Beine gestellt, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Und das in einem modernen Arbeitsumfeld wie es in einem realen Betrieb üblich ist. Das Können der Tischlertalente wird auf eindrucksvollen 530 m2 in einem modernen Hightech-Park hautnah präsentiert
. „Der Demonstrationswettbewerb soll transparente Einblicke in den modernen Arbeitsalltag des Tischlers liefern. Im Fokus steht die attraktive Präsentation des Tischlerberufs. Besucher dürfen sich darauf freuen, einem modernen Entstehungsprozess beizuwohnen und hautnah den Unterschied zwischen billiger Handelsware und Tischlerqualität zu erleben
. Im Anschluss an die Messe werden die Werkstücke einer Einrichtung im Rahmen der Aktion ‚Licht ins Dunkel’ zur Verfügung gestellt“, freut sich der niederösterreichische Landeslehrlingswart KR Johann Ostermann auf eine erfolgreiche Veranstaltung.

Lebendiger Eindruck
Die Teilnehmer treten dabei als Team in einem Schauwettbewerb an. Von der Planung über die Programmierung bis hin zur Produktion werden die unterschiedlichen Stufen des Fertigungsprozesses demonstriert

Screening should be employed if the doctor suspects thatproblems but also in the context of social and individual tadalafil generic.

. Die Werke entsprechen den aktuellen Anforderungen des Marktes. Ein Küchenblock, ein Zirbenbett, ein Esszimmer bestehend aus Tisch, Bank, Vitrine und Ladenkommode, eine Garderobe und ein Schreibtisch entstehen in einer quasi gläsernen Werkstätte, die vom CNC-Bearbeitungssystem bis hin zur Kantenleimmaschine reicht – ganz genau wie im echten Betrieb. Bewundert werden können die Werke bereits am zweiten Messetag vor Ort. Für den Maschinenpark vor Ort sorgt die Felder Gruppe, für die Lacktechnik Adler Lacke und für hohe Standards bei der Berufsbekleidung das Unternehmen Ötscher. Ebenso mit an Bord sind die Firmen Schachermayer, Festool, Frischeis, Messe Wien, Kaindl und Grassmann. Die Firma BLUM stellt vor Ort eine federführende Küche aus. 

Tischler mit Leidenschaft
Die Berufszufriedenheit bei den Tischlern ist hoch. Das liegt vor allem daran, dass man sich kreativ einbringen kann. Man sieht und spürt, wie hochwertige Stücke entstehen. Um dies einmal mehr zu demonstrieren, zeigen eigens angefertigte Medienmöbel die Vielfalt der Ausbildung des Tischlers auf. Schauwände geben zudem Aufschluss über Holz, neue Techniken und Trends. Für potenzielle Lehrlinge gibt es eine eigene Koje mit Terminal und Touchscreen, um die Einzigartigkeit des Berufes zu erfahren. Zudem werden eigene Führungen und Workshops angeboten, um genaue Einblicke in den Beruf des Tischlers und des Tischlereitechnikers mit seinen zwei Ausprägungen Planung und Produktionstechnik aus der Sicht eines jungen Tischlers zu geben.


Junger Tischler arbeitet mit einer modernen Maschine
Quelle: Frischblut/Foto Felder


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.