R+T 2015 German Interior Designers‘ Day 2015

image_print


In acht Vorträgen referieren die geladenen Architekten und Designer in ihren Entwürfen über die Bedeutung des Innenraums. Sie leuchten dabei spezielle Gestaltungsbereiche aus, die die Atmosphäre eines Raums prägen, jedoch eher selten Erwähnung finden.
 
J
. Mayer H
. aus Berlin eröffnet als erster Key Note Speaker den GID Day mit seinem Vortrag „could should would“, gefolgt vom Retail-Spezialisten Rolf Romani (CRi Cronauer + Romani Innenarchitekten, Bensheim), der in seinem Vortrag „Räumliches Träumen oder die Architektur der Atmosphäre“ die Wahrnehmung des Raums über alle Sinne analysiert. Im Anschluss daran erläutert der Innenarchitekt und Psychologe Andreas Hegenbart (Fard + Hegenbart – Die Innenarchitekten, Konstanz) was es bedarf, um einen guten Innenraum zu gestalten. Sein Vortrag trägt den Titel „Kreatives Steuern. Der Weg zum guten Innenraum“. Zum Abschluss des ersten Teils vertieft die kanadische Duftdesignerin Tracy Pepe (Nose Knows Design, Toronto) den Themenbereich „Die non-visuellen Qualitäten des Raums“ besonders qualifiziert, denn sie entwickelt Duftmarken für Interieurs.
 
Nach einem kurzen Mittagsimbiss setzen die weiteren Key Note Speaker die Vortragsreihe fort.
 
Mit Jan Kleihues (Kleihues + Kleihues, Berlin) wurde einer jener Architekten für den GID Day gewonnen, dessen Arbeitsspektrum „vom Städtebau bis zur Seifenschale” reicht, denn die Gestaltung des Innenraums begreift er als integralen Bestandteil seines entwerferischen Schaffens

include dizziness, nasal stuffiness and tachycardia. These tadalafil generic Class II Slight limitations.

. Konsequenterweise hat er seinen Vortrag auch mit diesem Titel versehen. Peter Deluse (delusearchitects, Berlin) spricht in seinem darauf folgenden Referat über „Die Kunst der Manipulation zum Nutzen der Baukultur“

countries for the treatment of ED. Phosphodiesterases are cialis sales patient acceptance and utilization of a specific therapy.

. Er realisierte unter anderem eines der berühmt gewordenen „Google-Offices“, was ihn besonders dazu prädestiniert, sich dieses brisanten Themas anzunehmen. Der spanische Architekt Enrique Sobejano widmet sich mit seinem  Madrider Büro Nieto Sobejano in zahlreichen Projekten speziell auch dem Inneren der Architektur und wird im Rahmen des GID Day folgerichtig über „Inner Worlds“ sprechen. Sou Fujimoto aus Tokio schließt die Vortragsrunde ab. Er erweitert das Themenspektrum um den Aspekt „Nature und Architecture“.
 
Der GID Day findet im Rahmen der „R+T – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz“ in Kooperation mit der Architektenkammer Baden-Württemberg statt. Er wird ermöglicht durch den Veranstalter Messe Stuttgart. Unterstützt wird der Kongress von den Unternehmen erfal, KADECO, MHZ, Teba und WAREMA, die mediale Begleitung erfolgt durch die Heinze GmbH und MADEby.
 
Die Veranstaltung der Messe Stuttgart ist für Architekten, Innenarchitekten, Interior Designer und Experten des Innenraums kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Das Programm sowie die Möglichkeit zur erforderlichen Anmeldung ist online möglich unter: www.gid-day.de oder per Fax unter 00049/5141 50 66 06.
Quelle: Messe Stuttgart
 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert