Wiedersehensfreude bei der FENSTERBAU FRONTALE & HOLZ-HANDWERK 2022

image_print

Das Messeduo meldete sich mit einer „Summer Edition“ zurück, an der 708 Aussteller aus 33 Ländern teilnahmen. An vier Tagen informierten sich rund 28.500 Fachbesucher aus über 100 Ländern über die neuesten Trends in der Holzbe- und -verarbeitung sowie im Fenster-, Türen- und Fassadenbau. Die Ausstellung in dreizehn Hallen wurde ergänzt durch ein umfangreiches Fachprogramm mit themenspezifischen Sonderschauen, Vortragsforen und weiteren Programmelementen.

Zu den vielfältigen thematischen Highlights gehörten das neue Forum „Digitalisierung praktisch gestalten im Handwerk“ mit Impulsvorträgen und Produktpräsentationen rund um die Digitalisierung von Betriebsabläufen, die kreativ-inspirierende Sonderschau „DesignObjekt – ObjektDesign“ des Fachverband Schreinerhandwerk (FSH) Bayern, der HOLZ-HANDWERK Campus als Präsentationsfläche von Fach- und Meisterschulen, der vom Bund geförderte Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“, das FENSTERBAU FRONTALE FORUM, die Sonderschau „Green Deal“ des ift Rosenheim und der NürnbergMesse zu CO2-Effizienz und Schutz vor Klimaextremen, das 10. Forum Architektur-Fenster-Fassade mit dem Motto „ROBUST – Ressourcenverantwortung – Resilienz – Wandelbarkeit“, die GLASWELT Guided Tours, die neuen Expert Talks sowie der neue MetallbauTREFF.

Endlich wieder möglich waren Zusammentreffen nach Messeschluss: Bei bestem Wetter feierte die Fenster-, Türen- und Fassaden-Community eine einmalige Party im Messepark, und die HOLZ- HANDWERK Geburtstagsgäste das Jubiläum ihres Branchentreffpunkts – darunter nicht wenige Teilnehmer, die alle 20 Ausgaben besucht haben.

Fachprogramm live und on demand

Neben den Teilnehmern vor Ort hatten auch Interessierte, die nicht nach Nürnberg kommen konnten die Möglichkeit, digital am FENSTERBAU FRONTALE FORUM im Livestream teilzunehmen. Das Programm sowie die Guided Tours und das Forum „Digitalisierung praktisch gestalten im Handwerk“ wurden aufgezeichnet. Die Beiträge und Präsentationen bleiben unter www.live.frontale.de weiterhin abrufbar.

Persönliche Begegnungen, gute Gespräche und Live-Demos

„Die Vorfreude auf das persönliche Wiedersehen war im Vorfeld groß, und das spiegelte auch die Stimmung in den Hallen“, berichtet Stefan Dittrich, Leiter HOLZ-HANDWERK. „‚Endlich wieder Messe!‘ war oft zu hören. Entdecken, Erleben, Machen bleibt auch für die 20. Jubiläumsausgabe der HOLZ-HANDWERK die treffende Beschreibung für eine Messe mit Mitmach- und Erlebnischarakter, der nur live und vor Ort erlebbar ist.“ Gelobt wurde von den Ausstellern insbesondere die Qualität der Gespräche sowie die hohe Entscheidungskompetenz und die konkreten  Beschaffungsabsichten der Besucher. Die Teilnehmer nutzten die Zeit für die intensive Beratung und die Besprechung konkreter Ideen und Projekte. „Wir freuen uns über den großen Zuspruch und das Vertrauen in das Format Messe“, so Stefan Dittrich weiter.

Elke Harreiß, Leiterin FENSTERBAU FRONTALE, ergänzt: „Jede Branche braucht ihren Treffpunkt. Eine Vielzahl an internationalen Entscheidern, hohes Neukundenpotenzial, den Vergleich mit dem Mitbewerb und die Möglichkeit zum Schulterschluss mit Mitstreitern finden Branchenbeteiligte auf Fachmessen. Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Fachkräftemangel, Materialknappheit und steigende Energiepreise gehören zu den aktuellen Themen, die die Diskussionen in den Hallen und Vortragsforen geprägt haben. Mit der FENSTERBAU FRONTALE bieten wir unseren Kunden auch 2024 wieder die Plattform, um die drängenden Fragen zu besprechen, die die Branchen beschäftigen.“

Nächsten Termin vormerken!

Die FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK finden turnusgemäß wieder vom 19. bis 22. März 2024 im Messezentrum Nürnberg statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.frontale.de oder unter www.holz-handwerk.de
Quelle: Messe Nürnberg

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.