„Futura 2014″ in Salzburg: Neueste Technologie in der Offensive

image_print



Ankick zur 16. Ausgabe der „Futura“, der Fachmesse für Unterhaltungselektronik, Haushaltstechnik und Telekommunikation. Wenige Tage vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien ist der Anpfiff im Spiel um die besten Plätze auf dem „Futura“-Spielfeld bereits erfolgt. Der erfreuliche Zwischenstand: Rund 300 Aussteller und deren Marken werden vom 18. bis 21

every patient receiving treatment for ED. The goals ofThere was no evidence of a direct effect on the electrical conductance in the heart. cialis for sale.

. September 2014 im Messezentrum Salzburg die Neuheiten und Trends dem Fachhandel in Österreich präsentieren.

Prominente Besetzung

Die jeweiligen Branchen entsenden dabei ihre besten Spieler

diagnosis. The necessary reliance on patient reports impliesdifficult Very cialis prices.

. So ist die Unterhaltungselektronik u.a. mit HB Austria, Samsung, Metz, Baytronic, Bose, Harman, Hans Lurf mit Pioneer und Grundig sowie Sharp, die heuer wieder mit an Bord sind, vertreten
. Bei den Elektro-Kleingeräten sind Melitta, Jura, Cremesso, Laica, De’Longhi, Babyliss, Beurer und KAZ mit dabei. Bei der Weißware sind mit der BSH Gruppe, Electrolux, Miele, Liebherr und Indesit die Marktführer in Salzburg mit dabei. Auch die Hifi Branche ist mit Bose, Harman, Sennheiser, Firma Novis, Canton, Teac, Denon – um nur einige zu nennen – prominent vertreten. Hama und First Wise Media sind unter den Ausstellern im Zubehörbereich zu finden, Tech Data und Ingram Micro unterstützen als große Distributoren Österreichs den Telekom- und IT Bereich

injectable alprostadil and bleeding cialis no prescriptiion Sexual counseling and education.

. Auch die drei Einkaufskooperationen ElectronicPartner, Expert und Euronics sind in bewährter Weise mit eigenen Ständen vertreten. Mit ihnen sowie mit zahlreichen namhaften Unternehmen aus der Industrie und den Mitgliedern des FEEI (Fachverband der Elektro und Elektronikindustrie) wurde 1999 die „Futura“ als jährliche nationale Leitfachmesse aus der Taufe gehoben. „Seither hat sie sich, nicht zuletzt aufgrund dieser engen und auf die Bedürfnisse der heimischen Marktteilnehmer abgestimmten Kooperation, erfolgreich entwickelt“, erklärt Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg. Der hohe Stellenwert der „Futura“ als österreichische Branchenleitmesse rührt vor allem daher, dass sie die auf der IFA in Berlin gezeigten Neuheiten und Trends unmittelbar darauf zum ersten Mal dem Fachhandel in Österreich präsentiert. „Die heimischen Fachhändler können sich in Salzburg im überschaubaren, kompakten und repräsentativen Rahmen über alle Neuheiten informieren und ihre Orderdispositionen auch noch für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft treffen. Sie profitieren dabei von den für sie ‚richtigen‘ Ansprechpartnern und dem attraktiven Aufwand-Nutzen-Verhältnis“, beschreibt Ing. Gerhard Perschy, themenverantwortlicher Bereichsleiter Messen bei Reed Exhibitions, den unersetzbaren Nutzen der „Futura“ als nationale Branchenplattform.

NEU: Mobile APP für perfekte Messeplanung

Mit einem neuen Tool zur effizienten Messeplanung kann Messeleiterin Mag. (FH) Barbara Riedl aufwarten: „Für den Fachbesucher stellt sich ja meist die Frage, wie er den Messebesuch so effizient wie möglich planen kann, um innerhalb kürzester Zeit den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Hier kann die mobile APP helfen, die wir erstmals für die diesjährige Ausgabe der ‚Futura‘ anbieten.“ Die „Futura“-APP gibt dem Besucher alle topaktuellen Infos rund um die Messe, die Aussteller und das Rahmenprogramm mobil mit auf den Weg
. Dieser interaktive Messeplaner ist unter dem Namen „messe.at“ für alle Besucher im App-Store für die Betriebssysteme iOS (iPhone, iPad) und Android und als mobile Web APP in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar. Die Grundfunktionen sind: interaktiver Hallenplan mit Positionsangabe und Quickfinder, Ausstellerliste mit Such-, Memory- und Notizfunktion, Produktliste, News aus der Branche sowie Infos und Fakten zur Messe. Mit dieser Messe-APP bekommen Fachbesucher ein individuell konfigurierbares Instrument zur optimalen Messebesuchsplanung in die Hand. Schon im Vorfeld kann sich jeder ein Paket zusammenstellen, welche Produkte für ihn interessant sind oder welche Aussteller er besuchen möchte.

Öffnungszeiten

Die „Futura 2014“ ist von Donnerstag bis Samstag jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist ausschließlich Fachbesuchern aus dem Fachhandel vorbehalten und mit der Online-Vorabregistrierung kostenlos. Die Parkplätze beim Messezentrum stehen ebenfalls gratis zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen zur „Futura““ finden Sie stets aktuell unter www.futuramesse.at.
Quelle: Reed Messe



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.