Häcker Küchen wächst weiter

image_print

„Respekt und Kompliment an all unsere Partner auf Markt- und Lieferantenseite. Durch die vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit konnten wir uns gemeinsam positiv entwickeln“, so Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Controlling. Häcker Küchen hat im Geschäftsjahr 2020 mit 646 Millionen Euro ein Umsatzplus von 4,9 Prozent erzielt (2019: 616 Mio. Euro). Mit diesem guten Ergebnis hat sich die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre weiter fortgesetzt.

Der Exportanteil ist mit rund 37 Prozent, bei leichtem Exportwachstum, weiterhin ein wichtiger Baustein der Vertriebspolitik. Besonders erfreulich: es wurden 94 neue Arbeitsplätze geschaffen. Den Erfolg erwirtschaften bei Häcker Küchen mittlerweile 1.855 qualifizierte und motivierte Mitarbeiter (2019: 1.761), die auch im vergangenen Jahr von besonderen Prämienzahlungen profitieren konnten. Da sich das Unternehmen in Rödinghausen auf Kapazitätsgrenzen zubewegte, wurde im August 2020 das neue, hochmoderne Werk 5 am Standort Venne im Osnabrücker Land früher als geplant in Betrieb genommen. Dort entstand auf einer Gesamtfläche von rund 212.000 Quadratmetern eine der modernsten Produktionsstätten für Küchen weltweit. Das neue Werk ist die Produktionsheimat der Produktlinien systemat & systematART.

Die Zentrale von Häcker Küchen in Rödinghausen

Die Weichen sind bei Häcker Küchen auf Wachstum gestellt. Das zeigen auch die Produktneuheiten, mit denen das Unternehmen die Küchenbranche entscheidend mitgestaltet. Mit systemat 3.0 wurde dem Fachhandel auf der Hausmesse im September 2020 ein echtes Highlight präsentiert. Produkttechnisch setzt Häcker damit neue Maßstäbe in der Küchenbranche. Denn das 5-Säulen-Paket aus Designkorpus, Sichtseitenkonzept, Lackkompetenz, Technik und Ergonomie ist in seiner Art einzigartig im Küchenmarkt.
„Mit systemat 3.0 bieten wir unseren Kunden ein fantastisches Gesamtpaket. Ein erweitertes Leistungsspektrum bei systemat bei gleichzeitig attraktiver Preisgestaltung – dies eröffnet dem Fachhandel neue Chancen und den Konsumenten deutlich mehr Optionen für die eigene Traumküche“, erläutert Markus Sander. Parallel dazu gab es auch den Start eines neuen Messeportals, auf dem Besucher die Ausstellung virtuell entdecken können.

Erfreulich ist auch die positive Entwicklung bei den firmeneigenen Einbaugeräten von Blaupunkt und h│tech. Zum Erfolg tragen hier insbesondere die neue Dark Steel Serie, die im Markt sehr gut angenommen wurde, sowie der gestiegene Exportanteil bei.

Neues gab es auch beim Thema Nachhaltigkeit

Neben der CO2-neutralen Produktion (2019) wurde in 2020 auch das gesamte Produktsortiment von Häcker im Rahmen einer CFP Studie vom Institut “Fokus Zukunft” als klimaneutral ausgezeichnet. Häcker ist damit der erste Hersteller von Küchenmöbeln, der seinen Kunden klimaneutrale Produkte anbietet. Als werteorientiertes Familienunternehmen fördert Häcker zudem intensiv verschiedene Umwelt- und Sozialprojekte. „Häcker denkt und handelt im Sinne der Nachhaltigkeit. Mit vielen Maßnahmen leisten wir wertvolle Beiträge für Mensch und Natur“, betont Jochen Finkemeier, geschäftsführender Gesellschafter, dieses wichtige Thema. Weitere Informationen dazu bieten auch der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht „Aus Tradition verantwortungsvoll“ sowie die Homepage des Unternehmens. Werte wie Verlässlichkeit, Respekt, Fairness und Vertrauen bilden für Häcker weiterhin das Fundament für ein partnerschaftliches und verantwortungsbewusstes Handeln – auch in besonderen Zeiten.

Häcker Küchen im Einklang mit der Natur

Weitere Informationen finden Sie unter www.haecker-kuechen.com 
Quelle: Häcker Küchen

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.