General Electric trennt sich von Haushaltsgeräten

image_print

Das Geschäft war seit längerem erwartet worden, allerdings zu einem deutlich niedrigeren Preis

. Den Angaben zufolge haben die zuständigen Führungsgremien beider Unternehmen der Transaktion zugestimmt, wegen ausstehender behördlicher Genehmigungen soll sie jedoch erst im kommenden Jahr abgeschlossen werden.

GE will sich neu aufstellen

Der Verkauf der Haushaltsgerätesparte ist Teil der Neuausrichtung von GE
. Der Siemens-Konkurrent konzentriert sich stärker auf industrielle Sparten mit großem Wachstumspotenzial und zieht sich gleichzeitig von den Finanzmärkten zurück
. Im Juni hatte GE nach einem langem Bieterwettstreit mit Siemens den Zuschlag für einen Einstieg beim französischen Alstom-Konzern erhalten.

Electrolux ist bereits jetzt hinter Whirlpool der zweitwichtigste Anbieter von Haushaltsgeräten auf dem US-Markt

include the following: viagra kaufen berlin • Uncontrolled.

current sexual difficulties?” viagra without prescription There was a tendency for blood pressure to return to baseline values by 4 hours post-dose..

acknowledge the problem in routine office settings, cialis otc usa Erectile Dysfunction is currently the preferred term instead.

. Die Übereinkunft mit GE sieht den Angaben zufolge vor, dass Electrolux weiterhin Geräte unter der Marke des US-Konzerns vertreibt.
Quelle: orf.at
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.