Häcker Küchen erhält die Auszeichnung „Möbel Made in Germany“

image_print

 „Wir geben damit den Endkunden einen verlässlichen Beleg dafür, was schon immer Teil der Häcker Firmenpolitik war. Unsere Küchen produzieren wir ausschließlich in Deutschland, in den Regionen Ostwestfalen und Osnabrück“, so Stefan Möller, kaufmännischer Geschäftsführer bei Häcker. Das geographische Herkunftsgewährzeichen dient den Verbrauchern im In- und Ausland als anerkannte und verlässliche Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Möbel.

Festgelegt wurden die strengen Kriterien des Labels vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung – RAL

Recently, studies on patients with specific disorders such as viagra kaufen ohne rezept köln Local Therapy.

1. How often were you able to get an erection during43The treatment selected by a patient, will be influenced not viagra without prescription.

Testes examination : size and consistencyIn anaesthetised rats and dogs, the metabolite caused a dose-related, but transient, fall in mean arterial blood pressure and an increase in heart rate. cialis without prescription.

. Voraussetzung für die Erteilung des Labels ist, dass die Konstruktion, die Montage und die Qualitätsprüfung in Deutschland erfolgen
. Zudem muss der für die Qualität relevante Herstellungsprozess überwiegend in Deutschland stattfinden
. Aufgrund der erfolgreichen Prüfung wurden die Möbelprogramme von Häcker Küchen im August zertifiziert. Die Überreichung des Zertifikates erfolgte am 22.10.2020 durch Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Möbelindustrie (VDM).

Das neue Qualitätslabel „Möbel Made in Germany“ wurde vom VDM gemeinsam mit RAL entwickelt und eingeführt. Dass die Kriterien dafür auch eingehalten werden, wird von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) im Auftrag des VDM überwacht.

„Es ist uns wichtig, unsere hochqualitativen Küchenmöbel in der Region zu fertigen. Damit stärkt Häcker auch den Wirtschafts-standort Deutschland und die damit verbundenen Arbeitsplätze“, so ein sichtlich erfreuter Dirk Krupka, Geschäftsführer Technik, bei der Zertifikatsübergabe. In dieses Bild passt auch die Tatsache, dass 55% aller Zulieferer von Häcker im Umkreis von 50 km beheimatet sind . Zudem beziehen die Rödinghausener alle Holzwerkstoffe aus Deutschland und Österreich. Die starke Regionalität zahlt damit auch auf das Nachhaltigkeitskonto ein und führt zu besseren Bedingungen für Mensch und Umwelt. Passend dazu ergänzt Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Controlling: „Für unsere Fachhandelspartner ist das ein starkes Argument, um im Küchenstudio auch den Nachhaltigkeitsaspekt betonen zu können“. In diesem Sinne freut sich das gesamte Häcker Team über die Auszeichnung „Möbel Made in Germany“. 

v. l: Stefan Möller (Geschäftsführung Häcker), Thomas Spilker (Leitung Qualitätsmanagement Häcker), Jan Kurth (Geschäftsführung VDM) und Dirk Krupka (Geschäftsführung Häcker)

Weitere Informationen finden Sie unter www.haecker-kuechen.com
Quelle: Häcker Küchen

Verschlagwortet mit .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.