Neue Lehrlinge bei TEAM 7

image_print

Mit 1. September 2022 fiel der Startschuss für sieben angehende TischlerInnen in Ried, eine Tischlerin in Pram und eine Bürokauffrau in der Zentrale. Erstmals beginnt auch ein Betriebslogistikkaufmann eine Lehre im LOZ. „Wir denken zukunftsorientiert, denn die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen“, betont Hermann Pretzl, Geschäftsführer von TEAM 7.Die außerordentliche Kompetenz unserer Mitarbeiter ist entscheidend für die Qualität unserer Möbel und damit für den Erfolg von TEAM 7.“ Das Unternehmen legt deshalb größten Wert auf eine umfassende Ausbildung, in der sich die Lehrlinge in allen Facetten des Berufs vom Handwerk bis zum technologisch komplexen Maschinenpark qualifizieren.

Der erste Tag begann für die zehn Neuankömmlinge aber zunächst mit der Begrüßung durch Ausbilder, Kollegen und Teamleiter in Pram. Hier lernten sie das Werk und das Unternehmen kennen. Am zweiten Tag ging es dann nach Ried. Im TEAM 7 Wald erhielten sie einen Einblick in die Philosophie rund um das Naturmaterial Holz und ökologisches Wirtschaften im Einklang mit der Natur. „Wir wollen unseren Lehrlingen nicht nur die Praxis ihres Handwerks nahebringen, sondern unsere Leidenschaft mit ihnen teilen und sie für das begeistern, was wir tun“, so Dr. Georg Emprechtinger, geschäftsführender Eigentümer von TEAM 7.

Seit Montag arbeiten die Lehrlinge bereits an ihren ersten Werkstücken. Spannend: Zwei der zukünftigen TischlerInnen sind extra nach Oberösterreich gezogen, um ihre Lehre bei TEAM 7 zu absolvieren. Frida kommt ursprünglich aus Leipzig, Deutschland. Aufgewachsen in einem Kinderzimmer voller TEAM 7 Möbel wurde schon früh ihre Begeisterung für Holz geweckt. Eine noch weitere Anreise hat Brayden auf sich genommen. Der australische Staatsbürger kam 2004 von Down Under nach Wien und wünschte sich vor allem aufgrund der TEAM 7 Philosophie, der Gemeinschaft im Betrieb und seines Interesses für den Werkstoff Holz eine Lehre in Ried.

Um den verschiedenen Fähigkeiten und Persönlichkeiten gerecht zu werden, gestaltet TEAM 7 jede Ausbildung individuell. So werden die Lehrlinge spezifisch gefördert und in ihrer Lehrzeit optimal unterstützt. Auch nach der Lehre ermöglichen verschiedene Weiterbildungsprogramme die persönliche Entwicklung jedes TEAM 7 Mitarbeiters. Mit umfassenden Investitionen in eine gute Ausbildung und moderne Arbeitsplätze ebenso wie durch monetäre Benefits und das vertrauensvolle Miteinander schafft das Unternehmen ein ausgezeichnetes Umfeld für alle seine Mitarbeiter – und verbindet Generationen durch die Liebe zum Handwerk.

Dr. Georg Emprechtinger (ganz links) und Hermann Pretzl (ganz rechts) begüßen die neuen Lehrlinge

Weitere Informationen finden Sie unter www.team7.at
Quelle: Team7

 

 

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.