Neues Hausmesse-Format made in Austria

image_print

Das Thema Möbel und Einrichten hat in der Pandemie deutlich an Fahrt aufgenommen. Gleichzeitig bremsen jedoch Lieferengpässe und Preiserhöhungen für Vormaterialien sowie wichtige Rohstoffe die Branche aus. Umso wichtiger ist es für die Möbelindustrie, in die Offensive zu gehen und mit klugen Konzepten das Geschäft zu beleben. Der Verband der Österreichischen Möbelindustrie hat dafür ein neues Hausmesseformat entwickelt: die Furnitoure – Furniture on Tour. Vom 20. Juni bis zum 1. Juli 2022 öffnen verschiedene Betriebe eigene Ausstellungswelten für Handelspartner und Insider. Sowohl Hersteller aus Österreich als auch aus angrenzenden süddeutschen Regionen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

„Derzeit erleben wir einen grundlegenden Wandel der Messestruktur, durch den sich neue Formate entwickeln“, erklärt Dr. Georg Emprechtinger, Vorsitzender der Österreichischen Möbelindustrie.Mit der Furnitoure 2022 setzen wir ein klares Signal, um Unternehmen und Händler auch unabhängig von den großen Messen direkt zusammenzubringen.“ Namhafte Schwergewichte wie ADA mit einer Ausstellung in Anger, TEAM 7 in Wels und Voglauer in Abtenau unterstreichen dieses Engagement und lassen aufhorchen. Zudem haben bereits Joka, Elastica, Strasser Steine und fm Büromöbel ihre Teilnahme angemeldet. Weitere Unternehmen sollen folgen.

„Aktuell befinden wir uns noch mitten in der Planungsphase und sind mit unseren Mitgliedern sowie weiteren interessierten Unternehmen im Gespräch“, so Emprechtinger. Die Vertriebswege werden immer vielschichtiger – umso relevanter ist es, die Stärken der Produkte und Hersteller herauszustellen. Genau das gewährleistet die Furnitoure. Im Mittelpunkt der Hausmessen stehen Produkt- und Vertriebskonzepte ebenso wie Design, Materialien, Top-Funktionen und hohe Verarbeitungsqualitäten. Hinzu kommen der Wohlfühlfaktor, die Inspiration über die Sinne und das Einkaufserlebnis, mit dem Hersteller und Händler eine emotionale Bindung zum Kunden aufbauen.

Geplant ist ein Konsortium innovativer Marken aus Österreich und benachbarten Regionen zu bündeln und als starker Verbund Flagge zu zeigen. Händler als auch Pressevertreter können von den teilnehmenden Unternehmen in Showrooms oder auch direkt ins Werk eingeladen werden. Unter Beteiligung der Verbandsmitglieder der Österreichischen Möbelindustrie und weiterer Möbelmarken profitieren die Teilnehmer der Furnitoure von schlagkräftigen Synergien und einer hohen Reichweite. Zudem ist die Präsentationsform exakt auf die Hersteller zugeschnitten und der finanzielle Aufwand bleibt überschaubar.

Als Initiator begleitet die Österreichische Möbelindustrie die Hausmessen und ist Ansprechpartner für interessierte Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter moebel.at.
Quelle: Österr. Möbelindustrie

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.