ROTPUNKT KÜCHEN – VIELFALT EINFACH PLANEN

image_print

Dem Handel Vielfalt für individuelle Umsetzungen bieten und gleichzeitig den Planungsaufwand reduzieren. Vor diesem Hintergrund präsentiert Rotpunkt Küchen zur Küchenmeile neue Produktlösungen und Planungsideen für das Kollektionsjahr 2023. „welcome home.“ lautet das Motto. Zur Hausmesse zeigt das Unternehmen Neuheiten rund um Planung, Oberflächen und Technik. Dabei stehen auch Räume über die Küche hinaus im Fokus. Zum Beispiel neu das Ankleidezimmer. Rotpunkt stellt zum Thema „Dressing Rooms“ ein einfach umsetzbares System vor, das sich von der Logik an der Planung einer Rotpunkt Küche orientiert, die Stärken des Küchenprogramms nutzt und trotzdem mit eigenständigen Lösungen die individuellen Bedürfnisse dieses speziellen Einsatzzweckes erfüllt. Prägendes Gestaltungselement ist unter anderem ein vertikales Lichtsystem, das sich durchgehend in der kompletten Höhe in den Korpus integriert. Den Anspruch einer einfach zu nutzenden Vielfalt erfüllt auch die neue Innenausstattung für Schubkästen und Auszüge aus massiver Eiche. Das modulare System „Drawer Solutions“ kann individuell und als Set geplant werden.

Aus den Neuheiten rund um Oberflächen, Farben und Materialien sticht besonders die neue Front „Loft Oak“ mit Synchronpore hervor. In drei Farbstellungen ermöglicht die feine Eiche-Optik mit wahlweise horizontaler oder vertikaler Linienführung wohnliche und natürlich wirkende Planungen von hoher Eleganz. Als zeitgemäße Kombinationspartner bieten sich die neuen Trendfarben „Beach Grey“ und „Velvet Green“ an.

„DRESSING ROOMS“ – BEWÄHRTE STÄRKEN NUTZEN

Neue Räume entdecken über die Küche hinaus. Oder kurz: „more than kitchen“. Diese Strategie zur Erschließung weiterer Umsatzquellen füllt Rotpunkt Küchen schon seit mehreren Jahren mit Leben. Mit Lösungen für den Hauswirtschaftsraum, das Bad und die Garderobe. Nun kommt das Ankleidezimmer dazu. Dafür hat Rotpunkt die bewährten Stärken der Kücheneinrichtung mit den vielfältigen Planungsoptionen auf den neuen Einsatzzweck übertragen. Und dabei die Komplexität verringert, um die Planung zu vereinfachen. Mit angepassten und zugleich eigenständigen Lösungen, die sich an die speziellen Bedürfnisse im „Dressing Room“ orientieren. Dazu zählen schwarze, kratzfest gummierte Kleiderstangen, ein spezieller Hosenhalter-Auszug, elegante Glasablagen sowie Auszüge in verschiedenen Höhen und individuell anpassbaren Breiten. Auch in der Höhe beweist das System Flexibilität: Für die optimale Raumnutzung können die Hochschränke wahlweise in Höhen von 2080 mm oder 2340 mm geplant werden. Auf Wunsch lässt sich der Stauraum erweitern: mit zusätzlichen Aufsatzelementen. Die Möbel sind wie aus der Küche gewohnt mit allen notwendigen Bohrungen versehen. Geplant werden kann das grundsätzlich offen konzipierte System auch geschlossen mit durchgehenden Fronten. In beiden Varianten stehen alle 24 Korpusfarben des Rotpunkt- Sortiments zur Verfügung. Ein besonderes Gestaltungselement im „Dressing Rooms“-Konzept von Rotpunkt sind vertikale Lichtleisten, die sich durchgehend und flächenbündig in den Möbelkorpus integrieren.

Sven Herden, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, erläutert: „Mit ‚Dressing Rooms‘ bieten wir unseren Handelspartnern ein rundes Gesamtpaket auf Rotpunkt-Standard. Es orientiert sich an der bekannten Logik des Küchenmöbels, ist aber ein eigenständiges Produkt.“

Grifflos im Hauswirtschaftsraum

Die Strategie „more than kitchen“ bezieht Rotpunkt auch auf den Hauswirtschaftsraum. Das Ausstattungsprogramm wurde im vergangenen Jahr erweitert und standardisiert. Nun erfährt es eine
weitere Aufwertung. Neu können die Möbel auch in einer grifflosen Linie geplant werden.

„DRAWER SOLUTIONS“

Kundenzufriedenheit hat viele Quellen, die Qualität der Innenausstattung gehört dazu. Mit der Messeneuheit „Drawer Solutions“ bringt Rotpunkt ein hochwertiges modulares System aus massiver Eiche für Schubkästen und Auszüge. Es umfasst Einsätze und Trennstege in verschiedenen Breiten und Tiefen für Besteck, Gewürze und Kleinteile aller Art. Ebenso Organisationselemente für den sicheren Stand von Tellern und Schüsseln. Sämtliche Elemente lassen sich individuell kombinieren und anordnen. Parallel stehen vorkonfigurierte Sets für die gängigen Schubkastenbreiten zur Verfügung. Inklusive spezieller Funktionselemente wie Messerblock, Kaffeekapselhalter oder Folienabreißer. „Drawer Solutions“ hat das Potenzial, den Durchschnittserlös pro Küche weiter zu steigern, betont Rotpunkt Küchen. Das System böte Vielfalt für kundenindividuelle Lösungen und sei dennoch einfach zu planen.

OBERFLÄCHEN UND MÖBELTECHNIK „LOFT OAK“ FÜR ELEGANTE UND NATÜRLICHE PLANUNGEN

Aus den aktuellen Oberflächenneuheiten sticht die neue Front „Loft Oak“ hervor. Die feine Eiche-Optik mit wahlweise horizontaler oder vertikaler Linienführung ermöglicht besonders wohnliche und natürlich wirkende Planungen von hoher Eleganz. Dank Synchronpore fühlt sich die Nachbildung wie Echtholz an. Und das an der Innenseite der Küchenfront genauso wie außen. Drei Farbstellungen stehen zur Verfügung: die helle Umsetzung „Loft Nature Oak“, die in mittleren Brauntönen gehaltene Version „Loft Brown Oak“ sowie für dunkle Optiken „Loft Black Oak“.

Trendfarben „Beach Grey“ und „Velvet Green“

Als besonders kombinationsstark mit warmen Holzoptiken zeigen sich die beiden neuen Trendfarben „Beach Grey“ und „Velvet Green“. Bei „Beach Grey“ handelt es sich um ein sandiges Gr au. Der neue Farbton steht durchgängig für alle Frontausführungen in Melamin, Schichtstoff und Lack sowie als Kopusfarbe zur Verfügung. Markant und doch zurückhaltend präsentiert sich der neue Mattlack-Ton „Green Velvet“. Die integrierte Antifingerprint-Funktion zeigt, dass auch Lackoberflächen widerstandsfähig sein können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rotpunktkuechen.de
Quelle: Rotpunkt Küchen

Verschlagwortet mit , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.