Schramböck: Mit dem Unternehmensserviceportal digital durch die Selbstständigkeit

image_print

Das Unternehmensserviceportal (https://www.usp.gv.at/) ist die zentrale Onlineplattform für Unternehmen. Es verbindet Unternehmerinnen und Unternehmer mit der österreichischen Verwaltung, einfach online. „Mit nur einer Anmeldung können Unternehmen über 80 Services der Verwaltung über das Unternehmensserviceportal nutzen. Unternehmerinnen und Unternehmer können dadurch Behördenwege auf sicherem Weg online und ohne lange Wartezeiten abwickeln. Über 450.000 Unternehmen haben sich bereits registriert und profitieren von den vielen Vorteilen des digitalen Tores zur Selbstständigkeit“, so Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck.

Am Unternehmensserviceportal finden die Unternehmerinnen und Unternehmer zusätzlich rechtlich abgesicherte Informationen zu allen Bereichen des Geschäftslebens – jederzeit und aus vertrauenswürdiger Quelle. Die digitalen Behördenwege und die Informationen wurden von den Wirtschaftstreibenden gut genützt. Bis zum Ende des Jahres 2021 gab es über 53 Millionen Seitenaufrufe.

Dieses Jahr wurde das Pilotprojekt „Förderungen für Unternehmen im Unternehmensserviceportal USP mit Methoden der Künstlichen Intelligenz“ erprobt. Unternehmerinnen und Unternehmer sind oftmals mit einer Vielzahl an nationalen und europäischen Unternehmensförderungen konfrontiert. Daraus resultiert ein großer Bedarf an der Vereinfachung der Suche nach passenden Förderungen, der schließlich zu dem vorliegenden proaktiven Förderangebot im USP führte. „Die Förderung soll die Unternehmerinnen und Unternehmer finden und nicht umgekehrt! Durch das Pilotprojekt im Unternehmensserviceportal sollen Unternehmen genau jene Förderungen ganz konkret angeboten werden, die für sie in Frage kommen. Damit ersparen wir den Unternehmen Zeit und Geld und erhöhen die Effektivität und Treffsicherheit von staatlichen Unternehmensförderungen massiv. Das hilft speziell KMU und somit auch dem Standort“, so Digitalministerin Margarete Schramböck.

Seit 2017 sind alle für die Gründung eines Einzelunternehmens notwendigen Behördenwege zentral am Unternehmensserviceportal (USP) verfügbar. „Mit der eGründung sparen sich die Gründerinnen und Gründer viele Amtswege, das beschleunigt das Behördenverfahren deutlich. Das Unternehmensserviceportal ist dabei das digitales Tor zur Selbständigkeit. Mit der eGründung können Gründerinnen und Gründer einfach und unbürokratisch ihre Unternehmensgründung komplett digital abwickeln. Um sie dabei noch mehr zu unterstützen, haben wir die eGründung dieses Jahr noch weiter vereinfacht und beschleunigt“, so Wirtschafts- und Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck. Bis Ende des Jahres wurden insgesamt 1.380 Gründungen über das Unternehmensserviceportal abgewickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bmdw.gv.at
Quelle: BMDW

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.