Schüller setzt auf Wachstum und begrüßt 38 neue Lehrlinge

image_print

38 Nachwuchskräfte fanden sich zum 1. September bei der Schüller Möbelwerk KG ein, um die ersten Schritte in ihre Berufstätigkeit zu gehen. Sie erwartet nun ein fundiertes Ausbildungsprogramm, bei dem ihnen 12 fachkundige Ausbilder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Geschäftsführung betont ihre Freude über den positiven Zulauf auf die Ausbildungsplätze: „Eine solide Ausbildung ist nach wie vor eine gute Grundlage für einen erfolgreichen Werdegang im Berufsleben. Wir freuen uns sehr, dass sich auch in diesem Jahr so viele junge Menschen für uns und die Region entschieden haben. Wir wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist, denn von Jahr zu Jahr wird es für viele Betriebe immer schwieriger, die offenen Lehrstellen zu besetzen. Jedoch sehen wir, dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben, da unser Ausbildungsangebot so rege angenommen wird. Gerade im Hinblick auf unsere bald abgeschlossene Produktionserweiterung sind wir froh darüber, einen jährlichen Zuwachs an gut ausgebildeten Nachwuchsfachkräften in unseren eigenen Reihen zu wissen.“

Aktuell beschäftigt das Unternehmen insgesamt 128 Auszubildende und Duale Studenten, denen nach erfolgreichem Abschluss beste Zukunftschancen in Herrieden offenstehen. Durch diese starke Förderung des Nachwuchses untermauert Schüller einmal mehr seine Position als einer der führenden Arbeitgeber der Region.

Ein weiterer Vorteil, den die Schüller Möbelwerk KG bietet, ist die große Vielfalt an Ausbildungsberufen. So können potenzielle Lehrlinge exakt den Beruf finden, der ihren Interessen und Fähigkeiten entspricht. Zur Auswahl stehen (alle m/w/d): Berufskraftfahrer, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker für Systemintegration, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Holzmechaniker, Industriekaufleute, Industriemechaniker, KFZ-Mechatroniker, Maschinen- und Anlagenführer, Mechatroniker und Schreiner. Auch für Studierende finden sich attraktive Möglichkeiten. Der Küchenproduzent bietet Duale Studiengänge mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft, Holztechnik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen an. Wer Interesse an einer Ausbildung im nächsten Jahr hat, kann sich auf den regionalen Ausbildungsmessen (Ausbildungsstellenbörse in Ansbach und Ausbildungsbörse CONTACT in Wassertrüdingen, beide im September 2021) ein erstes Bild über die Berufsgruppen machen.

Produktionserweiterung und somit weiteres Wachstum freut sich die Schüller Möbelwerk KG auf 38 neue angehende Fachkräfte aus den eigenen Reihen. Das Bild entstand vor dem Verwaltungsgebäude des Küchenmöbelproduzenten.

Weitere Informationen gibt es zudem auf www.schueller.de/ausbildung oder auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens.
Quelle: Schüller Küchen

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.