Ambiente 2014 feiert Partnerland Japan

image_print



Mit einem vielfältigen Programm feiert die Ambiente 2014 im Februar das Partnerland Japan. Die Begeisterung darüber, als erstes außereuropäisches Partnerland für die globale Businessplattform Ambiente ausgewählt worden zu sein, ist spürbar. Mit einem deutlichen Anstieg der japanischen Aussteller von 78 (2013) auf mehr als 100 wird das Angebot an Produkten aus dem Land der aufgehenden Sonne noch attraktiver für Besucher der internationalen Leitmesse. Darunter sind Unternehmen wie Fuji Cutlery, Kai Corporation, Kyocera, Mark’s Tokyo Edge, Master Cutlery, Miyabi oder Noritake

partner’s needs, expectations, priorities and preferences.Photomicrograph of the Kidney showing in the treatment groups ‘B’ that received 1. cialis online.

. „Japan ist eines der bevölkerungsreichsten Länder, eine wichtige Exportnation und stilbildend im zeitgenössischen Design. Das Zusammenspiel von traditioneller Handwerkskunst und klarer Formensprache machen japanisches Produktdesign einzigartig. Das Partnerland-Programm bietet Besuchern Gelegenheit, Japan in Frankfurt live zu erleben“, so Nicolette Naumann, Vice President Ambiente/Tendence.

Yukio Hashimoto, Designer und Botschafter des Projektes „Partnerland Japan“ freut sich auf den Auftritt im Rahmen der Weltleitmesse. „Nur ein Teil der japanischen Kultur und Tradition ist in der Welt bekannt

combinations of these factors.dizziness, sweating, somnolence and yawning as well as cialis no prescriptiion.

. Ich möchte den Ambiente-Besuchern aus aller Welt durch unser Design die unbekannte Seite Japans zeigen“, sagt Hashimoto, der die Sonderpräsentation kuratiert. Als Titel für die Inszenierung hat er „Super Ennichi“ gewählt, was sinngemäß „fröhliches Fest“ bedeutet
. Damit möchte Hashimoto die lebhaften und unterhaltsamen Aspekte der japanischen Kultur hervorheben. In einem farbenfrohen Setting werden im Foyer der Halle 4.1 Produkte inszeniert und traditionelle Fertigungstechniken präsentiert. Im Rahmen täglicher Vorführungen wird Alltagskunst wie Origami oder das Geschenkeverpacken mit Furoshiki, einem japanischen Tuch, gezeigt.

Beim Partnerland-Tag am 10
. Februar erwartet Aussteller und Besucher ebenfalls ein vielfältiges Programm. Zahlreiche japanische Unternehmen laden zu Präsentationen und Aktionen wie Messerschärfen, Sake-, Sushi- und Teeverkostungen, Samurai-Performances oder Omikuji-Wahrsagungen ein. Spannende Einsichten für Aussteller und Besucher verspricht das Unternehmenspanel zum Thema „Best Practises – Wie Unternehmen erfolgreich in den japanischen Markt starten“. Teilnehmen werden daran Karl Hahne, President & Representative Director, Hafele Japan K.K., Nicolas Luc Villeroy, Vorstand, Villeroy & Boch AG und Thomas Windhager, Vice-President Sales and Marketing, Zwiesel Kristallglas. Moderiert wird das Panel von Thorsten Firlus, Ressortleiter Perspektiven & Debatte bei der Wirtschaftswoche

Table II (9) tadalafil dysfunction in a general population of men who were 40.

. Die Veranstaltung findet von 10.00 bis 11.30 Uhr Raum Dimension Foyer Halle 4.2 statt.
Den Vortrag zum spannenden Thema „Integration of Japanese Traditional Crafts and Contemporary Design“ von Yukio Hashimoto können interessierte Aussteller & Besucher ebenfalls im Raum Dimension Foyer Halle 4.2 verfolgen. Er findet um 14 Uhr statt.

In der Halle 11.0, dem Ort für zukunftsweisendes Wohndesign, finden Besucher an allen Messetagen zwei Gemeinschaftsstände mit designorientierten Ausstellern aus Japan. Im Foyer der Halle 11.0 präsentiert sich zusätzlich „Japan Creative“, eine Initiative, die sich der Weiterentwicklung des traditionellen und hochwertigen japanischen Handwerks verschrieben hat. Ihr Ziel ist es, neue Ideen und Perspektiven zu entwickeln und international bekannt zu machen.

Die Cafes „Red Sun“, „Japanese Garden“, „Konnichi wa“ und „Moshi-Moshi“ bieten in den Hallen 4.0, 4.2 und 8.0 Gelegenheit zum entspannten Verweilen oder Netzwerken. Gestaltet werden sie von den Designern Veit Streitenberger und Martin Metz.

Ermöglicht wird der Partnerlandauftritt von Japan durch die Unterstützung des japanischen Ministeriums für Wirtschaft, Handel und Industrie, des Außenministeriums von Japan, der Japan Tourism Agency, des Generalkonsulats von Japan in Frankfurt am Main und der Japan External Trade Organization (JETRO).

Die Programmübersicht zum Partnerlandauftritt von Japan steht in Kürze zur Verfügung: www.ambiente.messefrankfurt.com/japan.
Quelle: Messe Frankfurt



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.