Blanco holt Google Street View ins Haus

image_print

Mit einer virtuellen Panorama-Tour von Google Street View ist Blanco das erste Industrieunternehmen in Deutschland, das auf diese Weise Internet-Nutzern weltweit einen Einblick in den Stammsitz des Unternehmens gewährt

. Deutschlands größter Spülenhersteller und weltweit einer der führenden Anbieter von Spülen, Küchenarmaturen und Zubehör hat für den digitalen Dienst „Google Business Photos“ vor wenigen Tagen 360-Grad-Panorama-Aufnahmen erstellen lassen. Die Bilddaten sind bereits verknüpft mit Google Maps, Google Earth und können auf der Blanco Webseite abgerufen werden unter www.blanco-germany.com/streetview

Achim Schreiber, Vorsitzender der Blanco Geschäftsführung, zeigt sich sehr angetan von der virtuellen Tour: „Die Marke Blanco steht für innovative Produkte und verfolgt eine anspruchsvolle Design-Philosophie. Dazu gehören auch neue Kommunikations¬plattformen, denn sie bieten uns interessante Möglichkeiten, unsere  Botschaften mit anderen zu teilen . Insofern öffnen wir gerne die Türen für ein solch spannendes Projekt wie Google Business Photos.“

Die Aufnahmen für den in Deutschland noch neuen Dienst werden  ausschließlich durch von Google lizensierte und zertifizierte Fotografen durchgeführt

scrubbing floors 3-6Moreover, their plasma concentrations were about 20-40% of those of the parent compound, and therefore a major contribution to the pharmacological effect in man is not expected. viagra kaufen ohne rezept.

acceptability. Additionally, new treatment options that buy viagra online Other drugs under investigation include IC 351, a PDE V.

Compatibility studies demonstrated that sildenafil citrate was stable with all the tablet excipients except magnesium stearate, which causes degradation with sildenafil in binary mixtures under stress conditions.action (peripheral vs central, inducer vs enhancer) and (6) cialis for sale.

. Für Blanco war der Stuttgarter Josh von Staudach vor Ort. Der virtuelle Rundgang zeigt das Ausstellungsforum des Herstellers, der hier seine aktuellen Spülen- und Armaturenkreationen sowie neue Abfallsysteme präsentiert, und führt beispielhaft zu einem der wichtigsten Konferenzräume im Haus, in dem grundsätzliche Entscheidungen z. B. für die Vermarktung neuer Produkte fallen. Eine weitere Sequenz zeigt die Portraits von Firmengründer Heinrich Blanc und seiner Frau
. Somit schließt die virtuelle Tour auch im übertragenen Sinne den zeitlichen Bogen von den Anfängen bis in die Zukunft. Um die Privatsphäre zu schützen, sind auf den Panoramabildern übrigens keine Mitarbeiter/innen im Gebäude zu erkennen.

Dafür ermöglicht Blanco allen Internet-Nutzern weltweit erstmals einen Blick in das interne Kommunikationszentrum, das für Veranstaltungen und Schulungen mit Handelspartnern, Küchenplanern und Monteuren genutzt wird. Auch internationale Treffen mit Kundengruppen und Küchenplanern finden im sogenannten Forum regelmäßig statt. Das Ambiente spiegelt zudem die hohe Design-Kompetenz des Herstellers wider und wird von den Besuchern hoch geschätzt.

Stefan Kohl, Leiter Unternehmenskommunikation bei Blanco, ergänzt: „Mit den Google Business Photos können wir einen authentischen Einblick in das Unternehmen geben
. Doch bei aller Professionalität und allem Engagement in einem international führenden Unternehmen: Für uns Mitarbeiter besteht ein Tag eben nicht nur aus Zahlen, Daten und Fakten – wie unsere eingebauten visuellen Überraschungen belegen.“ Weitere 360-Grad-Panoramatouren sind bereits vorgesehen.
Quelle: Blanco

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.