carla&marge: Das Update zur M.O.W. 2021

image_print

Jetzt steht fest, was die Einkäufer am Stand von carla&marge auf der M.O.W. vom 19. bis 23. September entdecken können. Denn auch wenn das internationale Sourcing in diesem Jahr deutlich schwieriger gewesen ist, hat es das Team der Berliner Möbelmarke vollbracht, gleich acht neue Kollektionen vorzubereiten. Und nicht nur das – auch Badmöbel sind neu im Sortiment.

Alles war in diesem Jahr anders, denn wir konnten nicht in die Produktionsbetriebe fahren, um dort die Kollektionen live und vor Ort abzustimmen. Jetzt hat es sich ausgezahlt, besonders gut und eng in Indien und anderen Ländern vernetzt zu sein. Diesen Vorteil haben wir genutzt“, sagt Monika Simon, Gründerin und Geschäftsführerin von carla&marge.

Das Kollektionsspektrum in Halle 6, Stand 6 hält für jeden etwas bereit. Das stilistische Repertoire reicht von Art Déco („Golden Grace“ und „Golden Night“) über den Industrial Style („Urban Lumber“, „Stark Collection“, „Wild Coast“, „Factory Zone“ und „Nature Calls“) bis hin zum Modern Look („Minimal Strike“ und „Retro Twist“). Der Materialeinsatz ist vielseitig: In der „Stark Collection“ tragen Eisengestelle in eleganter Manier die Korpusse aus Mangoholz. „Urban Lumber“ zeigt sich mit naturbelassenem Akazienholz kubisch und kraftvoll und die „Wild Coast Collection“ in Mangoholz erhält durch eiserne Absetzungen in dunklem Anthrazit einen strukturgebenden Rahmen.

Ein Mood-Bild der neuen „Stark Collection“: Eisenrahmen und schwarzes Mangoholz mit Vintage-Finish schaffen mit stimmungsvoller Beleuchtung ein einzigartiges Ambiente.

Doch auch das Stand-Design der 250 m2 großen Ausstellungsfläche ist schon ein Highlight für sich, indem es den Markenkern auf große Fototapeten bringt. Außen sind Carla und Marge auf einer Schwarz-Weiß-Aufnahme zu sehen, Monika Simons Großtante und Mutter, die beide schon in den 1930er Jahren beruflich auf eigenen Beinen standen. Den Mut, die Unabhängigkeit und den Sinn für liebevolle Verbundenheit will die Markengründerin mit ihren Kollektionen zum Ausdruck bringen. Im Innenbereich sind Monika Simon und Ines Tara, Make-It-Happen-Managerin von carla&marge, abgebildet. Trotz der großflächigen Schwarz-Weiß-Prints ist das Standdesign mit vielen rosafarbenen Elementen und cremefarbenen Akzenten sehr feminin gestaltet. Das Ambiente ist wohnlich, alle Einrichtungsgegenstände passen in harmonischen und stimmigen Kompositionen zusammen.

Jeder Händler ist herzlich eingeladen, sich von dem Gesamtkonzept begeistern zu lassen. Damit das Messe-Team auch genug Zeit für jeden Interessenten hat, sind Terminbuchungen über die E-Mail-Adresse hi@carlaandmarge.com empfehlenswert.

Highboard aus der „Urban Lumber“-Serie: Naturbelassenes Akazienholz und klar strukturierte Eisenelemente verbinden sich zu einem echten Lieblingsmöbelstück

Vitrine aus der „Wild Coast“-Serie: Massives Mangoholz mit eisernen Absetzungen sorgt für ein stimmiges Bild und bringt Exotik ins Zuhause

Weitere Informationen finden Sie unter www.carlamarge.com
Quelle:Home. Made. Storys.

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.