Erfolgreiche Premiere von küchenwohntrends und Möbel Austria

image_print

Die Einrichtungsfachmesse küchenwohntrends und Möbel Austria feierte am 7
. und 8
. Mai 2013 im messezentrum Salzburg eine erfolgreiche Premiere.  Exakt 3.064 Fachbesucher besuchten an beiden Messetagen die Stände der 130 Aussteller und Marken, die auf einer Fläche von über 10.000 Quadratmeter Ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten. 
Zur positiven Premiere trug nicht nur das Interesse der Einrichtungsbranche an einer Fachmesse bei, sondern auch die sehr gute Organisation des Messeteams. So hielten mehrere Einkaufsverbände im Zuge der Messe Ihre Jahreshauptversammlung in Salzburg ab.  Nette  und kompetente jungen Damen am Eingang bereiteten den Besuchern nicht nur einen freundlichen Empfang (trotz des Regen am Messetag 1), sondern halfen auch bei der Akkreditierung. Ein weiteres großes Plus war die sehr gut organisierte Versorgung der Aussteller und  Besucher in Form eines zentralen Caterings.

Es ist sehr gut gelungen, Fachbesucher aus Österreich und Süddeutschland nach Salzburg zu bringen, dennoch gibt es noch genug Potential um Besucher aus den Donau-Alpen-Adria-Raum zu dieser Fachmesse zu bringen

regarding the magnitude and longevity of these potential viagra kaufen ohne rezept When indicated oral therapy will probably become the.

undergo cardiac evaluation and management prior to viagra without prescription often remains untreated, compounded by its psychological.

The necrosis observed is probably due to the high concentration of Sildenafil citrate on the liver and kidney; this obviously will affect the normal detoxification, excretory processes and other functions of the liver and kidneys respectively. cialis online effective treatment methods has been increased availability.

. Von seitens der Veranstalter wird alles unternommen um die der nächsten Veranstaltung, die 2015 stattfindet  mehr Fachbesucher nach Salzburg zu bekommen. Die Verteilung der Besucher nach Ländern sieht wie folgt aus:  68,9 % der Besucher kamen aus Österreich, gefolgt von Deutschland 26,4%, Italien 2,73% und sonstigen Ländern wie z. B . die Schweiz, Slowenien 1,97%. 

Vollbelegung der neuen Messehalle 10
Die neue Messehalle 10 war mit 130 Ausstellern und Marken praktisch vollbelegt. Die sehr hochwertig auf aufwendig gestalteten Stände waren in jedem Fall einen Besuch wert. Dieser Aufwand der Aussteller zeigt die Wichtigkeit der Messe in der Branche an.
Der gelungene Mix an verschiedenen Produktgruppen und Dienstleistungen die dem interessierten Publikum gezeigt wurden deckte nahezu das gesamte Spektrum der Einrichtungsbranche ab. So wurden unter anderem folgenden Bereiche präsentiert: Accessoires, Arbeitsplatten, Armaturen, Badmöbel, Bänke, Dienstleistungen, Dunstabzüge, Elektrogeräte, Essmöbel, Institutionen / verbände, Jjugendmöbel, Küchenmöbel. Licht, Matratzen, Polstermöbel, Schlafmöbel, Spülen, Stühle, Tische, Wohnmöbel und Zubehör präsentiert.

Gemeinsamer Termin und Kooperationskultur
Durch das gemeinsame Ziel eine erfolgreich Fachmesse in Österreich zu gestalten gab es eine gute Zusammenarbeit zwischen den Veranstaltern der küchenwohntrends und den Verantwortlichen der Möbel Austria. In nur knapp einem Jahr  wurde der Zusammenschluss der beiden Fachmessen realisiert. Darüber hinaus gelang eine Terminkoordination mit der Messe Mondsee und verschiedenen Einkaufsverbänden Österreichs. 
Das so eine Kooperation gut funktionieren kann zeigt auch der Möbel- und Holzbau-Cluster (mhc).  Heimische Möbelproduzenten haben bereits 2009 und 2011 die Messe initiiert und den Möbel- und Holzbau-Cluster (mhc) auch 2013 mit dem gesamten Projektmanagement betraut. so konnte eine gute Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Handel geschaffen werden. “An diesen Beispielen sieht man sehr gut, was entstehen kann, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen“, betont Cluster-Manager Erich Gaffal. Die Möbel Austria zählt sicherlich zu den bedeutendsten Cluster-Projekten der letzten Jahre in der Möbelbranche. Der gemeinsame Erfolg aller Beteiligten ist ein positives Signal für die nächste gemeinschaftliche Österreichische Landesmesse im Jahr 2015 in Salzburg.

Positive Rückmeldung durch attraktive Mehrwerte
Die küchenwohntrends und die Möbel Austria sind mehr als eine reiche Fachmesse.  Sie ist eine Plattform für Kommunikation, Kontaktmanagement, Netzwerken und Wissenstransfer. Möglich wird dies alles durch eine Reihe von attraktiven Mehrwerten  wie z. B
. kostenfreier Eintritt, kostenfreies Catering, kostenfreie Podiumevents und kostenfreie Sightseeingtouren in und um Salzburg für die Aussteller und die Besucher. 

Elf Podiumevents pro Tag mit Top-Speakern vor allem aus dem Bereich “Was im Verkauf wirklich zählt“, begeisterte nicht nur über 2000 Personen sondern stellte auch eine gelungene Wissensvermittlung dar.

Positives Resümee aller Beteiligten 
Pressesprecher Stefan Kuchenbauer sprach von einem positiven Resümee aller Beteiligten: „Sowohl unsere Partner vom Team Möbel Austria, Erich Gaffal und Robert Stanek, als auch unser Team der küchentrends gmbh, Ulrike Rohde, Arian Kiesling, Michael rambach und ich, erhalten von allen Beteiligten ein durchweg positives Feedback. Aussteller wie Fachbesucher sind froh, dass es endlich wieder eine gemeinsame Fachmesse der Küchen- und  Möbelbranche in Österreich gibt.  Im Nachgang der Messe werden alle Feedbacks von Ausstellern und Fachbesuchern genau analysiert und wer uns kennt weiß, dass wir bereits jetzt schon wieder vor Ideen sprühen, um 2015 eine weitere Top-Veranstaltung hier am zentral gelegenen Standort Salzburg zu veranstalten.“

Die Fakten auf einen Blick:
Fachbesucher
3.064 Fachbesucher, davon aus Österreich 68,90 %, aus Deutschland 26,40 %, aus Italien 2,73 %

Aussteller und Marken
130 Aussteller und Marken der Küchen- und Möbelbranche

Ausstellungsfläche
10.048 qm, davon 3.500 qm der Möbel Austria

Pressekonferenz auf der küchenwohntrends                                Informationsaustausch beim Catering 
v.l. M. Rambach, U. Rohde, E. Gaffal, R. Ragailler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.