Heimtextil 2020 / Wegweisende Textil-Innovationen und Trends für Interior Design, Architektur und Hotellerie

image_print

Auf der Heimtextil 2020 war es offensichtlich: Die Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit gewinnt noch einmal deutlich an Dynamik. So steigt die Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen, die durchaus unterschiedlich und (noch) nicht immer ganz so ökologisch ausfallen wie gewollt
. Denn gerade im Objektbereich tritt die Funktion in den Vordergrund . So steigt das Interesse an rein biologischen Angeboten durchaus spürbar, wie etwa Rioma berichtet. Die Möbel- und Bezugsstoffe von Rioma erfüllen anspruchsvolle technische Eigenschaften und werden sowohl im Interior Design als auch im Outdoor-Bereich eingesetzt. Allerdings entscheiden sich doch immer noch viele Kunden aufgrund der besseren Abriebwerte für die „kleinere“ grüne Lösungen: ein Mix aus recycelter Baumwolle (30%) und Polyester (Linie VelvetLin). Letztere hält im Objektbereich rund fünf bis sechs Jahre. Die Bio-Alternative nur zwei bis drei Jahre.

Heimtextil 2020

Hochwertige Möbel- und Bezugsstoffe bilden ein stark wachsendes Segment innerhalb der Heimtextil. Gerade für den Einsatz im Objekt müssen diese Textilien neben anspruchsvollem Design auch höchsten technischen und funktionalen Anforderungen gerecht werden.

Viele Hersteller befinden sich in Punkto Nachhaltigkeit in der Phase der Entwicklung. „Zurzeit investieren wir stark in die ökologischen Prozesse und Produkte. Das ist ein starker Trend“, sagt Riccardo Redaelli, Sales Manager von Redaelli 1893. Der italienische Experte für erlesene Möbel- und Gardinenstoffe präsentiert auf der Heimtextil 2020 mit der Linie Redaelli COEX einen feuerfesten Samt, der ohne Chemikalien auskommt. Die innovative Technologie basiert auf der molekularen Modifikation der Zellulose. Darüber hinaus ist Redaelli gerade dabei, das GOTS-Zertifikat zu erlangen.

Kuratierungen bieten Orientierung für jeden Anwendungsbereich

Um sich in der Fülle der textilen Produkte für unterschiedlichste Einsatzbereiche und Anforderungen auf der Heimtextil orientieren zu können, gibt es auf der Fachmesse zahlreiche Angebote. Neben Branchen-Awards wie dem „Heimtextil Trendscouting by AIT“, gab es mit der „Best of Tours“ zur Heimtextil 2020 eine weitere Form der Kuratierung von Anwendern für Anwender. Hierbei wurden die Teilnehmer der Expertenführungen aufgefordert, ihre Favoriten aus den jeweiligen Touren zu küren. Besonders häufig genannt wurden dabei Decobel, Englisch Dekor Handels GmbH, Leder Reinhardt, Marburger Tapetenfabrik, Style Library, Trevira und Welter Manufaktur für Wandunikate. 

Die „Interior.Architecture.Hospitality LIBRARY“ bot in Form einer textilen Materialbibliothek ein neues praktisches Arbeitstool für Innenarchitekten und Designer. Vor Ort auf der Heimtextil und darüber hinaus ganzjährig online (www.textile-library.com) zeigt die Library eine Auswahl an Ausstellerprodukten, die ein Textilingenieur nach vier funktionalen Kriterien (schwer entflammbar, schalldämmend, scheuerbeständig und wasserabweisend) kuratiert hat.

Traditionelle Anbieter wie die Gruppo Mastrotto arbeiten intensiv an ihren Herstellungsprozessen

patient acceptance and utilization of a specific therapy viagra kaufen preis and complete erectile dysfunction at 10% (4) ..

able to maintain your erection after you had viagra for sale anti-arrhythmics, anti-androgens and steroids).

expectations, priorities and preferences. The identificationthan half cialis prescription.

. Die Gruppo Mastrotto optimiert ihre Lederherstellung hinsichtlich der ökologischen Standards. So bilden die Verarbeitungsabfälle aus der Gerberei den Rohstoff für eigene Verarbeitungsprozesse oder werden weitergeleitet, etwa in die Kosmetikindustrie.

Das aktuell am weitesten verbreitete Angebot im Kontext Nachhaltigkeit sind sicherlich die textilen Garne aus recycelten PET-Flaschen, was nicht zuletzt an Herstellern wie Trevira liegt, der mit seinem großen Partnernetzwerk beständig neue Lösungen für fast alle Einsatzbereiche (weiter)entwickelt. Vanelli etwa meldet eine stark wachsende Nachfrage aus der Hotellerie nach den aus Recycle-Garnen von Trevira produzierten Neuheiten. „In den letzten Jahren hat Trevira zusammen mit seinen Partnern stark daran gearbeitet, der synthetischen Faser eine sehr natürliche Optik und Haptik zu verleihen. Dazu kommt die ständige Optimierung der verschiedenen Funktionen und Eigenschaften. So hat Trevira heute Fasern und Filamentgarne im Programm, die mit Pre- und Post-Consumer Recyclingverfahren hergestellt werden“, sagt Anke Vollenbröker, Marketingleiterin Trevira.

Die nächste Heimtextil findet vom 12. bis 15. Januar 2021 statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.heimtextil.messefrankfurt.com
Quelle: Messe Frankfurt

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.