dormiente: Mehr Nachhaltigkeits-Profil für den Bettenhandel mit Bettwaren aus Hanf

image_print

Hanf boomt. Im Müsli und im Wellnessdrink, in der Gesichtscreme und im sog. CBD Öl – Hanf verspricht die Lösung aller Schönheits- und Gesundheitsprobleme zu sein. Schon 2019 hatte Deutschlands größter Naturbettenhersteller dormiente eine eigene Hanf-Kollektion herausgebracht und seitdem beständig erweitert. Alles nur eine clevere Marketingidee? Nein, denn für Dr. Rüdiger Plänker, Biologe und Geschäftsführer von dormiente, ist Hanf auch das ideale Material für den Schlafbereich.

Natural HANF Decke Stapel.jpg

Die vegane Alternative zu Schurwolle und Rosshaar

Die Fasern aus der markanten siebenblättrigen Superpflanze Cannabis binden Feuchtigkeit wesentlich besser als die weit verbreitete Baumwolle und regulieren hervorragend die Wärme. Hanf fühlt sich gut an auf der Haut, weich und griffig zugleich, neigt nicht zum Schimmeln und ist als Faser der Baumwolle auch in Punkto Haltbarkeit deutlich überlegen. Wegen all dieser positiven Gebrauchseigenschaften setzt man bei dormiente seit zwei Jahren Hanf z.B. als Kern einer Premium-Naturlatexmatratze ein, webt verschiedene Matratzenbezüge aus Hanf und bietet für das ganzjährig perfekte Bettklima Bettdecken und Bettwäsche aus Hanf. 

Ist Hanf die Pflanze der Zukunft?

„Wenn wir unseren Planeten dauerhaft lebenswert erhalten wollen, führt kein Weg an Hanf vorbei“, ist sich Dr. Plänker sicher. „Man sollte sich einmal vergegenwärtigen, wie unsere Gesellschaft ihren enormen Bedarf an textilen Geweben im Moment deckt. Da ist neben jeder Menge Synthetik vor allem Baumwolle im Umlauf. Die ist zwar ‚Natur‘, aber nur im Bioanbau wirklich nachhaltig, sonst tendenziell eher ein Schaden für die Umwelt. Weil wir von dormiente schon seit über 30 Jahren für ‚echt grünen‘ Schlaf stehen, verwenden wir Biobaumwolle mit den strengsten Öko-Zertifikaten. Aber ganz offensichtlich tut sich der Markt mit der Umstellung auf Bio schwer, wie der nach wie vor geringe Anteil zeigt.“ Hanf ist dem Menschen als Kulturpflanze so vertraut wie die Baumwolle, sein Handicap war allerdings lange Zeit die weit arbeitsintensivere Aufbereitung. Das dürfte sich jetzt umdrehen: die geeignete Technik ist mittlerweile entwickelt. 

NATUR PUR HANF: 100% Naturlatex, Kern aus Hanf-Vlies, Bezug Hanf-Drell

Umwelt schonen und Klima retten im Schlaf

Die Cannabis-Pflanze ist robust, benötigt einen Bruchteil des Wassers und gedeiht nahezu überall. Auf Schädlingsbekämpfungsmittel kann schon im konventionellen Anbau verzichtet werden. Gegen Wetterextreme, Klimawandel und Fraßfeinde ist Hanf bestens gewappnet. „Bei Anbaumöglichkeiten, Ressourcenverbrauch und Nutzbarkeit ist Hanf anderen Pflanzen deutlich überlegen. Wenn wir aus den Stängeln unsere Fasern für Matratze, Bettdecke und Co. gewonnen haben, kann man z.B. noch Blätter als Tee und Pflanzenreste als wertvolle Biomasse nutzen“, fasst Dr. Plänker zusammen. 2021 ist es gelungen, die Matratzenbezüge und Bettwarenfüllungen ganz aus deutschem Hanf herzustellen und damit die Klimabilanz noch weiter zu verbessern. 


HANF-BETTWÄSCHE-FARBEN stehend

Für alle, die schnell schwitzen und leicht frieren: Bettdecke mit Füllung aus 100% Hanf

Weitere Informtionen finden Sie unter www.dormiente.com
Quelle: dormiente

Verschlagwortet mit , , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.