Finanzielles Dankeschön im Wert von 110 Millionen Euro für MitarbeiterInnen der Ingka-Gruppe

image_print

„Seit Beginn der Pandemie haben wir die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiterinnen immer ins Zentrum unseres Handelns und unserer Entscheidungen gerückt und uns bemüht, sie auf allen Ebenen zu unterstützen – ganz im Einklang mit den IKEA Werten”, sagt Alpaslan Deliloglu, Country Manager und Chief Sustainability Officer bei IKEA Österreich. Weiters lobt Deliloglu insbesondere die Anpassungsfähigkeit und das Engagement der vielen MitarbeiterInnen, die diese unglaubliche Herausforderung gemeinsam gemeistert haben.

Er bekräftigt, dass nur durch die Hilfe und die Flexibilität der MitarbeiterInnen der Online-Verkauf beschleunigt und die Arbeit in den Einrichtungshäuser radikal angepasst werden konnte, um sicher zu arbeiten und die hohe Nachfrage zu befriedigen: „Wir hätten das nicht ohne den Mut, das Engagement und den Unternehmergeist unserer Mitarbeiterinnen geschafft. Zusammen haben wir alle auf unser größtes Ziel hingearbeitet: Das Leben zu Hause für die vielen Menschen in Österreich zu verbessern, vor allem während der Pandemie, als sie es am meisten brauchten.“

Das finanzielle Dankeschön ist ein einmaliges Zeichen der Wertschätzung, zusätzlich zu den bestehenden Prämienpaketen, welche die Ingka-Gruppe anbietet. Dazu gehören ein jährlicher „One IKEA”-Bonus, der auf der Leistung des Unternehmens und der Geschäftsbereiche basiert, sowie ein einmaliger Rentenbeitrag im Rahmen des Treueprogramms „Tack” für MitarbeiterInnen, die mindestens fünf Jahre bei IKEA beschäftigt sind.

Die Ingka Gruppe gab kürzlich einen starken IKEA Einzelhandelsumsatz von 37,4 Milliarden Euro für das Geschäftsjahr 2021 bekannt – ein Anstieg von 6,3 % gegenüber dem Vorjahr (35,2 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2020). Der Gesamtanteil der Online-Verkäufe stieg von 18 % auf 30 %. Trotz der Herausforderungen der Pandemie eröffnete das Unternehmen weltweit 26 neue Standorte.

Auch IKEA Österreich konnte einen starken Bruttoumsatz von 887,16 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2021 verzeichnen – rund 40 Millionen Euro mehr als im vorangegangenen Geschäftsjahr 2020. Zudem wurde ein Rekord-E-Commerce-Bruttoumsatz (inklusive Click & Collect) von 249 Millionen Euro bekanntgegeben – ein Plus von rund 83,5 % zum Vorjahr.

Mehr zu IKEA gibt’s hier.
Mehr zur Ingka Gruppe gibt’s hier.
Quelle: IKEA

Verschlagwortet mit .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.