LAUFEN feiert ein Jahrhundert Keramikinnovation in Gmunden

image_print

Diese Veranstaltung bietet Interessierten die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die Produktionsprozesse und die Innovationskraft des Unternehmens zu erhalten. Die neu gestaltete Customer Experience im LAUFEN Werk ermöglicht es den Besucher:innen zudem, die Keramikherstellung interaktiv zu erleben und die faszinierende Welt der Sanitärkeramik zu entdecken. Ergänzend dazu wurde das Klo & So” Museum Ende Mai 2024 neu eröffnet, um die reiche Geschichte der Sanitärkeramik zu präsentieren.

 “Seit 1924 wird in Gmunden mit großer Leidenschaft Keramik produziert. Im Jubiläumsjahr 2024 gibt es zahlreiche Gelegenheiten, die Geschichte und die Herstellung von Sanitärkeramik bei LAUFEN in Österreich hautnah zu erleben,” erklärt Christian Schäfer, Vorstand der LAUFEN Austria AG.

Eine lange Tradition: Kultur und Kunst in Gmunden

Gmunden, am idyllischen Traunsee gelegen, ist für seine Keramikproduktion bekannt. Der Beiname “Keramikstadt” wird hier mit Stolz getragen und reicht bis in die Steinzeit zurück, als die ersten Ton-Gefäße für den Salzabbau hergestellt wurden. Diese Tradition macht Gmunden bis heute zu einem bedeutenden Impulsgeber für die Keramikproduktion in Europa. Besonders anerkannt ist Gmunden durch die internationalen Keramik-Symposien der 1960er und -70er Jahre, die europaweit als Keramik-Hotspot und Thinktank galten. Hier verschmolzen Kunst, Handwerk und Industriefertigung auf einzigartige Weise. «Die 100-jährige Geschichte von LAUFEN in Gmunden steht für kontinuierlichen Fortschritt, leidenschaftliches Engagement und unübertroffene Qualität im Design,” betont Christian Schäfer.

Spannende Einblicke in die Produktion bei der “4. Langen Nacht der Industriekultur” 

Ein besonderes Highlight im Jubiläumsjahr sind die zahlreichen Werksführungen in deutscher und englischer Sprache, die im Rahmen der “Langen Nacht der Industrie” am 5. September 2024 angeboten werden. LAUFEN nimmt aktiv an diesem Event teil, um einen Einblick in die traditionsreiche Herstellung von Keramik für das Bad und die Innovationskraft des Unternehmens zu geben. Dabei haben die Besucher:innen die Möglichkeit, die Produktion hautnah zu erleben und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. «Als traditionsreiches europäisches Industrieunternehmen ist LAUFEN integraler Bestandteil der Geschichte und somit auch Teil der Industriekultur. Dies erfüllt uns nicht nur mit Stolz, sondern verpflichtet uns auch, täglich unser Bestes zu geben. Jeder unserer Mitarbeiter:innen trägt zu diesem gemeinsamen Erfolg bei», erklärt Christian Schäfer.

 Keramik-Produktion erlebbar machen 

Die neugestaltete Customer Experience, konzipiert und umgesetzt vom renommierten Wiener Studio mischer’traxler, zeigt den Weg der Keramikherstellung und lässt Interessierte auf innovative Weise in die Welt der Sanitärkeramik eintauchen. Dabei balancieren sie gekonnt zwischen Handwerk und Technologie, erzählen Geschichten, werfen Fragen auf und schaffen Atmosphäre. Thomas Traxler hat gemeinsam mit seinem Team die interaktive Werksführung für LAUFEN in Gmunden mit zahlreichen Details und kleinen Installationen gestaltet, um lokale und internationale Besucher:innen zu informieren und zu inspirieren.

Neueröffnung des Sanitärmuseums “Klo & So” 

Ende Mai 2024 wurde auch das weltweit größte Sanitärmuseum “Klo & So” im Gmundener K-Hof Kammerhof Museum neu eröffnet. Mit einer faszinierenden Sammlung historischer Sanitärobjekte, die von der LAUFEN AG über mehr als 70 Jahre hinweg zusammengetragen wurde, zeigt die Ausstellung die eindrucksvolle Entwicklung der Badezimmerkultur und den Wandel der Hygienestandards. Das umfassend überarbeitete Konzept wurde unter der Leitung von Petra Zechmeister, Leitung Bildende Kunst der Kulturhauptstadt 2024, und ihrem Büro realisiert, die ein starkes Farbkonzept für die gesamte Ausstellung entwickelten. «Besucherinnen und Besucher können sich auf eine spannende Reise durch die Geschichte der Sanitärkeramik und Innovationen freuen, die eng mit dem Innovationszentrum der LAUFEN AG in Gmunden verbunden sind» beschreibt Christian Schäfer das neue Konzept.

Ein wichtiger Aspekt dieser Neugestaltung war der nachhaltige Umgang und die Wiederverwendung von Ressourcen. «Dies unterstreicht einmal mehr das Engagement der LAUFEN AG für eine umweltbewusste Zukunft. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Gmunden zeigt zudem die enge Verbindung von LAUFEN und dem Museum zur lokalen Gemeinschaft» resümiert Christian Schäfer.

Europäische Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024

Das Jahr 2024 markiert nicht nur das 100-jährige Jubiläum von LAUFEN in Gmunden, sondern auch eine bedeutende kulturelle Auszeichnung für die Region. Gmunden ist in diesem Jahr Teil der „Europäischen Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024“, die von der Europäischen Union als eine der ersten Regionen seit 40 Jahren ausgewählt wurde. Mit seinem Fokus auf Leben, Arbeit und Kultur in ländlichen Regionen ehrt dieses Ereignis die tausenden Jahre alten Traditionen des Salzkammerguts und seine weltweit renommierten Erfindungen. 

 

Lange Nacht der Industriekultur am 5. September 2024

LAUFEN Austria AG
Engelhofstraße 5. 4810 Gmunden

Werksführungen zu folgenden Zeiten:
16.00 Uhr / 16.30 Uhr / 17.00 Uhr / 17.30 Uhr /
18.00 Uhr / 18.30 Uhr / 19.00 Uhr / 19.30 Uhr /
20.00 Uhr / 20.30 Uhr / 21.00 Uhr
Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden

englischsprachige Führungen: 16.00 Uhr & 20.00 Uhr
LAUFEN & Lange Nacht der Industriekultur

Sanitärmuseum “Klo & So” 

“Klo & So” im Gmundener K-Hof Kammerhof Museum

Kammerhofgasse 7, 4810 Gmunden
Öffnungszeiten: Mi – So: 10 bis 15 Uhr

Website Klo & So Museum

 Weitere Informationen unter: www.laufen.co.at
Quelle: Laufen

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert