SHK ESSEN steht auch im Zeichen der Hygiene in Innenräumen

image_print

Vom 6. bis 9. September erreichen interessierte Aussteller auf der SHK ESSEN in zwei Fachforen ein breites Fachpublikum aus Handwerkern, Architekten und Planern. Erstmals beheimatet die Essener Fachmesse in diesem Jahr die Leitveranstaltung für gesundes Bauen und Wohnen: Das 6. Deutsche Forum innenraumhygiene bietet Akteuren aus Wissenschaft und Praxis in Halle 6 eine Plattform, um sich zu vernetzen und neue Produkte vorzustellen. Veranstalter ist der Fachverband SHK NRW, der auch ideeller Träger der SHK ESSEN ist. „Wir haben mit der SHK ESSEN den richtigen Rahmen und Zeitpunkt für das 6. Deutsche Forum innenraumhygiene gefunden. Die Branche brennt darauf, sich zu treffen und vor Ort zu informieren. Neben neuen Produkten erwarten das Fachpublikum auch Handlungsempfehlungen in den Bereichen Luft- und Wasserhygiene. Im Vordergrund steht weiterhin das Thema Schadstoffe, insbesondere der Umgang mit Asbest bei der Ausführung von Installationsarbeiten. Hierzu werden erste Verfahren zum Schutz der Verarbeiter und des Kunden gezeigt“, erklärt Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer im Fachverband SHK NRW.

Aussteller profitieren von einer attraktiven Präsentationsfläche mit Forum

Die Aussteller präsentieren ihre Produkte und Anwendungen auf einem Gemeinschaftsstand, der an ein zentrales Forum grenzt. Mit zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden an den vier Messetagen eignet sich das Forum als zusätzliche Informationsplattform für gewerbeübergreifend tätige Besucherzielgruppen wie Handwerker, Sachverständige, Arbeitssicherheitsbeauftragte, Gesundheits-, Umwelt- und Arbeitsschutzämter, themenrelevante Verbände, Institutionen und Berufsgenossenschaften, Baubiologen, Wissenschaftler, Architekten und Ingenieure.

In das 6. Deutsche Forum innenraumhygiene integriert ist der Treffpunkt Trinkwasser der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (figawa). Dort präsentieren Aussteller ihre Dienstleistungen sowie innovativen Ansätze und Produkte rund um die Versorgung mit reinem und hygienisch einwandfreiem Trinkwasser. Die Themen im Treffpunkt Trinkwasser reichen von Wasserzählern, Wasserbehandlung und Desinfektion über Mess- und Analysetechnik sowie Legionellen-Prophylaxe bis zu Korrosionsschutz. Die Anforderungen an einwandfreies Trinkwasser steigen stetig – beispielsweise durch den Klimawandel und die damit einhergehenden Temperaturveränderungen im Kaltwasser.

Schon zahlreiche Anmeldungen für den Treffpunkt Trinkwasser

„Der Treffpunkt Trinkwasser thematisiert einen wesentlichen Bereich der SHK-Branche. Im Forum innenraumhygiene und im Treffpunkt Trinkwasser profitieren die Aussteller von einer attraktiven und zentralen Präsentationsfläche im Umfeld der großen Hersteller für Sanitärinstallationen und Wassertechnik in Halle 6“, erklärt Volker Meyer, Hauptgeschäftsführer der figawa. Die bisherige Resonanz unterstreicht die Bedeutung des neuen Fachforums: Angemeldet sind bis jetzt unter anderem die Aussteller a.p.f. Aqua System, CARELA, CONTI Sanitärarmaturen, Dr. Brill + KEBOS, Eurofins Umwelt Nord, Grünbeck Wasseraufbereitung, Hans Sasserath, KRAIBURG TPE, SGS Analytics Germany, Stanley Electric, Wessling und WimTec Sanitärprodukte.

Die Anmeldeunterlagen für das 6. Deutsche Forum innenraumhygiene und den Treffpunkt Trinkwasser stehen online unter www.shkessen.de. Das Paket für Aussteller umfasst neben einer Präsentationsfläche auf dem jeweiligen Gemeinschaftsstand eine umfassende Ausstattung mit Standmobiliar, Stromanschluss und Beschriftung. Zu den Media-Leistungen zählen unter anderem die Verlinkung auf der Website der SHK ESSEN sowie ein Eintrag im Ausstellerverzeichnis.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.shkessen.de
Quelle: Messe Essen

Verschlagwortet mit .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.