Hochwasserkatastrophe: Naber GmbH spendet

image_print

Die Spende geht an die beteiligten Hilfsorganisationen, die vor Ort unermüdlich an der Beseitigung der Schäden arbeiten und sich für die Linderung der entstandenen Not einsetzen. Die Naber Geschäftsleitung teilte dazu mit, es sei das Gebot der Stunde, unverzüglich zu helfen, um das Leid aller Geschädigten zu vermindern. Mit einer Spende könne sich Naber jetzt am besten daran beteiligen.

Bestürzt habe man erfahren, dass es auch in der Branche Schäden gegeben habe, indem Verkaufsräume und Logistikzentren sowie deren Ausstattung in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ein Rabatt auf bestimmte Produkte zugunsten der vom Hochwasser Geschädigten plane Naber jedoch nicht. Hilfe solle nicht mit dem Verkauf eigener Produkte verknüpft werden. Deshalb habe man sich lieber für die Spende entschieden, die allen zugutekommt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.naber.com
Quelle: Naber

Verschlagwortet mit , .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.